HR-Berater

HR-Berater ist die gängige Bezeichnung für einen Berater, der sich mit sogenannten „Human Ressources“ (Deutsch: Personalwesen) auseinandersetzt. Human-Ressource-Management gilt als Teilbereich der Managementberatung und zählt neben IT-, Strategie- und Organisationsberatung zu den vier großen Zweigen der Unternehmensberatung.

Wichtig ist bei der Definition eines HR-Beraters insbesondere die Abgrenzung vom Beruf des Personalberaters. Sucht ein Personalberater insbesondere nach passenden Fach- und Führungskräften, geht es bei der HR-Beratung vorrangig um Personal als Produktionsfaktor, mit dazugehörigen personalwirtschaftlichen Funktionen sowie Prozessen. Die Berater setzen sich in diesem Bereich vor allen Dingen mit Strategien, Maßnahmen und Prozessen rund um die Personalwirtschaft auseinander, die kurz- wie auch langfristig zur Umsetzung der gewünschten Unternehmensziele führen. Hierzu erstellen sie Messkategorien und definieren abgeleitete Kompetenzen. Daraus kann im Nachgang dann ein durchführbarer Prozess abgeleitet werden. Oftmals wird daher der Begriff „Human-Ressource-Management-Berater“ (HRM-Berater) als treffender empfunden und in der Praxis häufig alternativ genutzt.

Vielfältige Tätigkeitsfelder für HR-Berater

Zu den Tätigkeitsfeldern eines HR-Beraters oder auch HRM-Beraters gehören unter anderem die Personalplanung, der Einsatz von Arbeitskräften, die Beratung von Führungskräften, die Entwicklung und Weiterentwicklung von Kompetenzen sowie die Vergütung und die Verwaltung des Personals innerhalb eines Unternehmens. Zusätzliche Aufgaben können zudem das Talentmanagement, das Performance Management, die Erarbeitung von Strategic Workfoce Solutions oder das Knowledge Management sein. Darüber hinaus unterstützen die Consultants aus dem HR-Bereich unterschiedliche Firmen bei M&A’s (Mergers & Acquisitions) und bei strategischen Neuausrichtungen. Der Fokus liegt dabei oftmals auf einer effektiven und effizienten Personalplanung. Ein Faktor, der in vielen Fällen kostensenkend für ein Unternehmen sein kann.

HR-Berater wechseln später oft in freie Wirtschaft

Der Alltag eines Consultants im Bereich der HR oder HRM unterscheidet sich in seinem Ablauf stark von dem in anderen Teilbereichen der Unternehmensberatung. Ist es in der IT- oder Organisationsberatung oftmals üblich, über längere Zeit einen Kunden zu betreuen, ist es im HR-Management für gewöhnlich üblich, kürzere Teilprojekte zu realisieren. Der spätere Wechsel in eine wirtschaftsnahe Position ist – wie auch bei anderen Bereichen der Managementberatung – mehr als üblich. Oftmals wechseln die HR-Berater dabei in die interne Personalabteilung und arbeiten dort weiterhin als Berater oder beschäftigen sich mit der Personalentwicklung.

 

Aktuelles aus der Consulting-Branche
BearingPoint-Umfrage

Fünf IT-Trends für 2022 aus Sicht der BearingPoint Beratenden

19.10.2021 - Die Management- und Technologieberatung BearingPoint hat knapp 1000 ihrer IT-Beraterinnen und Berater zu den wichtigsten IT-Trends für 2022 befragt. Dabei stechen fünf Trends besonders heraus.  weiterlesen

 
Tod von Mark Smith

PwC-Geschäftsführer Mark Smith verstorben

Mark Smith PwC (Bild: PwC)

18.10.2021 - Mark Smith, Deutschland-Chef von PwC, ist am 11. Oktober tödlich verunglückt. Er war 54 Jahre alt, als er letzte Woche verstarb. PwC trauert um den Verlust. weiterlesen

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin