5 Schritte zum eigenen Erklärvideo

simpleshow

Erklärvideos werden im Businessbereich immer präsenter. Das liegt daran, dass die animierten Videos vielfältig einsetzbar sind und viele Vorteile mit sich bringen. Ob im HR für das Onboarding, in Fortbildungen, beim Change Management oder für einen Pitch: Erklärvideos vermitteln abstrakte Themen präzise und mit Leichtigkeit.

 

 

Erklärvideos: Nicht nur was für YouTube!

Die sympathischen Clips ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und unterhalten. Deshalb spielen Erklärvideos im Marketing für B2B-Kunden oder als Conversion-Rate-Booster für Ihre Website eine wichtige Rolle. Doch wie kommen Sie zu Ihrem perfekten Erklärvideo? Agenturen für die professionelle Erstellung von Erklärvideos sind mittlerweile reichlich zu finden. Zu den renommiertesten Unternehmen zählt Erklärvideo-Pionier simpleshow, der für langjährige Erfahrungen und hohe Qualität steht. Aber nicht für jedes Thema müssen die Profis ran!

Wieso nicht einfach mal selber machen?

Sie haben ein konkretes Thema, das sie erklären möchten und wissen eigentlich selbst am besten, wie die Story aussehen soll? Dann werden Sie selber kreativ. Online-Anwendungen zur Erstellung animierter Videos gibt es genug. Jedoch ist die Lernkurve oft steil, die Vielzahl der Optionen überwältigend und das Ergebnis häufig nicht mehr als eine nette Spielerei. Der von den Machern der simpleshow stammende Erklärvideo-Creator mysimpleshow fährt einen anderen Ansatz. Er bietet eine intelligente automatisierte Text-zu-Video-Logik, die Texteingabe verarbeitet und eine passende Bebilderung vorschlägt. Mit wenigen Klicks finalisieren Sie dann Ihr Erklärvideo.

Wie gehen Sie am besten vor?
Ich gebe Ihnen eine kurze Anleitung für die Erklärvideo-Kreation. Simpel und Schritt für Schritt:

1. Thema finden und auf das Wichtigste runterbrechen!

 


Kurz und knapp bleibt am besten im Kopf! Auch wenn Sie selbst noch hundert interessante Fakten wissen, ist es für die Zuschauer am nachhaltigsten sich auf wenige Kernaussagen zu fokussieren. Ein gutes Erklärvideo ist 30 Sekunden bis drei, allerhöchstens fünf Minuten lang. Bei längeren Erklärfilmen verlässt uns die Aufmerksamkeit. Deshalb spielen Details nur eine untergeordnete Rolle: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.


2. Aus welcher Perspektive wird erzählt?

 


Definieren und versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe für das Erklärvideo. Vielleicht entwerfen Sie einen Protagonisten, der aus Ihrer Zielgruppe stammen könnte. Dadurch sammeln Sie Sympathiepunkte und bieten Möglichkeiten zur Identifikation.

3. Schreiben Sie ein Skript. Wichtig? Das Storytelling!
Ihr Erklärvideo braucht einen erzählerischen Spannungsbogen um den Zuschauer mitzunehmen. Zunächst wird eine Ausgangssituation mit einem Problem geschildert. Darauf durchlebt der Protagonist problembasierte Situationen und findet erste Lösungsansätze. Am Ende des Erklärvideos steht Ihre Idee, Ihre Veränderung, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung, die dem Protagonisten die Lösung des Problems ermöglicht.

4. Die Bebilderung - ein Bild sagt mehr als tausend Worte

 


Suchen Sie sich eingängige Symbole und Bilder für Ihren Erklärfilm aus. Je schneller ein Bild zu erfassen ist, desto mehr hilft es Ihrer gesprochenen Aussage. Denken Sie immer daran, dass im Erklärvideo weniger mehr ist! Überladen Sie die Szenen nicht, das lenkt ab. Humor und süße Tierbabies sind trotzdem nicht verboten, sondern können erwünscht sein! Alles was Ihnen selbst ein Lächeln auf das Gesicht zaubert, wirkt auch bei Ihren Kunden und Mitarbeitern.

5. Kein bloßes Hintergrundrauschen: Voice-Over und Hintergrundmusik
Sind die Bilder gefunden, geht es um die Vertonung des Erklärvideos. Eine automatische Stimme kann für das schnelle Erklärvideo zwischendurch genau das richtige sein. Schließlich ist die Qualität von Text-to-Speech-Stimmen schon auf einem ziemlich hohen Niveau und das Einsprechen ist in Sekundenschnelle erledigt. Dennoch, oft lohnt sich der Aufwand eine menschliche Stimme zu bemühen. Und Ihre eigene Stimme mit Ihrer persönlichen Betonung ist an Individualität kaum zu übertreffen! Mit einfachen Mitteln können Sie sich professionell aufnehmen. Als Hintergrundmusik für Ihr Erklärvideo nehmen Sie einen Sound, der Ihr Unternehmen widerspiegelt und eine fröhliche oder entspannte Atmosphäre erzeugt. Nichts zu aufgeregtes, denn der Fokus im Erklärvideo liegt auf dem Gesagtem.

Bei allen Schritten ist eine Sache entscheidend: Haben Sie Spaß! Entdecken Sie die Lust am Ausprobieren und behalten Sie Ihr Interesse am Thema vor Augen. So kommen Ihnen immer wieder spontane Ideen und Ihre Freude wird der Zuschauer im Ergebnis sehen. Sie haben nun einen Überblick über die Erklärvideo-Kreation bekommen und können loslegen

 

Autorenbiographie
Henrike Rau ist angehende Medienwissenschaftlerin und beschäftigt sich seit 2015 intensiv mit dem Einsatz von Erklärvideos in der Unternehmenskommunikation und Wissensvermittlung. Für den Erklärvideo-Pionier simpleshow schreibt sie Blogbeiträge und recherchiert Anwendungsfälle und Erfolgsgeschichten von Videoeinsatz und Storytelling in den digitalen Medien. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Verknüpfung von kreativem Anspruch und zählbaren Ergebnissen.

Veröffentlicht am: 31.08.2018

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.