Unternehmensberatungen setzen auf das Thema Klima

Fachartikel von Florian Schumann

Greta Thunberg, Fridays for Future, das mediale Echo zur New Yorker Klimakonferenz, der Ausgang der diesjährigen Europawahl: Das Thema "Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit" bestimmt gegenwärtig die politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Neben Digitalisierung und Rezession ist es inzwischen eines der Top 3 Topics auf der Agenda der CEOs.

Beratung in der Windenergie-Branche (Bild: gpointstudio - AdobeStock)
Beratung in der Windenergie-Branche (Bild: gpointstudio - AdobeStock)

Das Pariser Abkommen als Beispiel, wird nur mit entschiedener Unterstützung der Wirtschaft zu realisieren sein, daraus resultiert folgerichtig eine für Unternehmen deutlich gesteigerte Verantwortung und ein daran angeschlossener Handlungsdruck für Nachhaltigkeitsinitiativen. Zumal abgesehen von Politik und Gesellschaft, auch Investoren auf entsprechende Lösungen drängen. Auf dieser Basis, sehen Consultants einen signifikanten Bedarf für Beratungsleistungen und initiieren neue Practice Groups bzw. bauen vorhandene Strukturen aus. Das Serviceportfolio der Berater erstreckt sich von der Strategieentwicklung über die Umsetzungsbegleitung bis hin zu technologischen Lösungen in Form von Softwaretools.   

Unternehmensberater sind jedoch mit der Frage konfrontiert: Wo findet man geeignete Kandidaten, wenn auch bei der üblichen Konkurrenz nur spärliches oder gar kein Knowledge in Form von Köpfen vorhanden ist? Zumal auch eine gewisse Quantität gesucht wird. Aus unserer Erfahrung gliedert sich der „Hunting Ground“ vor allem in drei Dimensionen, wobei eines der Kernfelder die höchste Chance verspricht zu reüssieren.

  • Da gibt es zum einen die hochspezialisierten Boutique-Beratungen, die in einem kleinen Setup einen exzellenten Job machen und durch inhaltliche Tiefe bestechen. Diese Berater haben sich jedoch zumeist bewusst für den Weg in eine Boutique entschlossen und empfinden größere Organisationsstrukturen als wenig erstrebenswert. Der essenziell wichtige Cultural Fit ist hier oft nicht gegeben.

  • Auf der anderen Seite haben wir die Nachhaltigkeitsabteilungen von Corporates. Hier verfügen Kandidaten ebenfalls über belastbares Know-how und verstehen die Dinge aus der Unternehmensperspektive. Hier können sich Kandidaten mit den Begleiterscheinungen Workload und Reisetätigkeit jedoch sehr schwer anfreunden. Der Schritt aus der Beratung in die Industrie bleibt der wahrscheinlichere Weg als der umgekehrte.

  • Eine weitere Dimension, in Form von wissenschaftlichen Einrichtungen und Think Tanks ist nach unserer Erfahrung ein besonders interessantes Target für die Consultants. Zumeist verfügen wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über eine erstklassige akademische Ausbildung, einen stark ausgeprägten Wissensdrang und inhaltliche Exzellenz. Gute Voraussetzungen also für einen Unternehmensberater. Die zentrale Herausforderung dabei liegt hierbei also weniger darin, innovative Knowledge-Träger zu identifizieren, sondern Kandidaten mit Beraterpotenzial zu finden, die über die nötige Dynamik, Flughöhe und im Besonderen Motivation verfügen. Die richtigen Kandidaten müssen in der Lage sein, ihr inhaltliches Know-how auch abseits des reinen Forschungsgedanken in ganzheitliche unternehmerische Fragestellungen zu überführen und nutzbar zu machen. Investieren müssen die Consultants dann nur noch in Projektmanagement-Methodik, die in Top-Managementberatungen ein essenzielles Werkzeug sind. 

In Summe sind die Consultants also gezwungen, ihre gängigen Recruiting-Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen um - so wie es der Anspruch einer Top-Beratung ist - die innovativsten und besten Köpfe für sich zu gewinnen. Unsere Beobachtung ist es, dass dies durchaus der Fall ist und mit der notwendigen Konsequenz verfolgt wird. 

Fazit: Die Wachstumschancen für Beratungsleistungen in den Themen Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit sind enorm, es gilt also kreativ zu werden. 

Zum Autor: Florian Schumann ist Partner der Professional Services Practice bei Delta Management Consultants, eine der führenden Beratungsgesellschaften für Executive Search und Leadership Advisory. Er berät seine Klienten umfassend bei der Gewinnung von Leistungsträgern, in Leadership Fragen und bei der nachhaltigen Entwicklung weiblicher Führungskräfte.    

Veröffentlicht am: 04.12.2019

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.