Unabhängige Berater und Experten sind gefragt, mit neuen Arbeitsmodellen

Kurzinterview zum Web-Seminar am 04.11.2020

Trotz der anhaltenden Pandemie sagen mehr als 80 Prozent der Führungskräfte, dass sie zukünftig gleich viel oder sogar noch mehr externe Unterstützung von BeraterInnen in Anspruch nehmen möchten. So die Ergebnisse eines Reports, die Christian Moldenhauer von expertpowerhouse im Web-Seminar am 4. November en détail vorstellen wird und im Interview vorab schonmal umreißt.

Christian Moldenhauer, expertpowerhouse

In Ihrem Web-Seminar am 04. November stellen Sie Ergebnisse des "New Independent Workforce Study Report 2020" vor. Was ist Fokus und Hintergrund dieser Studie? Und welche Ergebnisse haben Sie überrascht?

Bei expertpowerhouse verfolgen wir Trends sehr genau. Mit der Studie wollten wir noch besser verstehen, wie Unternehmen freiberufliche Berater und Experten bei sich einsetzen und wie sich die Bedarfe und Anforderungen in der Zukunft verändern. Dazu haben wir 450 Führungskräfte weltweit befragt. Einer der Punkte, die mich persönlich überrascht haben, ist, dass trotz der anhaltenden Corona Pandemie mehr als 80 Prozent der Führungskräfte sagen, dass sie zukünftig gleich viel oder sogar noch mehr externe Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.

Mehr zu den Studienergebnissen erfahren Sie im Web-Seminar am 04.11.2020. 
Hier geht's zur kostenlosen Web-Seminar-Anmeldung

Die Nachfrage an Unternehmensberatern steigt also? Gibt es denn grundsätzlich auch einen steigenden Beratungsbedarf oder wollen die Unternehmen Mitarbeiter nur noch projektbezogen engagieren? 

Ja, viele Unternehmen sehen sich vor der Hausforderung, die eigene Organisation und die Prozesse an eine sich immer schneller verändernde Welt anzupassen. Digitalisierung ist der Klassiker aber auch branchenspezifisch gibt es erhöhten Bedarf durch Veränderungen, z. B. bei E-Mobilität in der Automobilbranche oder der Energiewende in der Energiebranche. Und in bestimmten Regionen, wie z. B. im Mittleren Osten gibt es Wirtschaftsprogramme, die viele neue Projekte und damit Beratungsbedarf hervorbringen. 

Wir sehen auch – durch COVID bedingt – einen steigenden Bedarf an Restrukturierungsprojekten und wieder steigende M&A Aktivitäten. 

Ich würde nicht sagen, dass Unternehmen Mitarbeiter nur noch projektbezogen einsetzen wollen. Dafür sind die Geschäftsmodelle viel zu verschieden. Aber ein gutes Projektmanagement und Steuerungskompetenz wird immer wichtiger, um Veränderungen in der eigenen Organisation schnell umsetzen zu können.

Wenn ich als Unternehmen immer auf Externe setze, bedeutet das ja auch eine quasi fortdauernde Suche. Welchen Benefit versprechen sich die Unternehmen davon und welchen Risiken setzen sie sich dadurch vielleicht aus?

Das sehe ich anders, denn mit externen Beratern und Experten wird gerade die fortdauernde Suche nach der richtigen Ressource oder der benötigten Expertise obsolet. Und nach einer erfolgreichen Projektunterstützung sollte ein Problem gelöst sein. Das Projekt kann dann durch das Unternehmen in Eigenregie mit eigenen Mitarbeitern weitergeführt werden.

Ein großes Risiko ist für mich, wenn Unternehmen sagen: "Das können wir doch auch selbst, ohne Hilfe", und dann aber nicht bereit sind, die volle Lernkurve zu durchlaufen, die man mit externen Beratern und Experten natürlich stark beschleunigen kann.

In welchen Branchen ist der Bedarf an Unternehmensberatern denn besonders hoch?

Auf Basis der Studie ist der Bedarf nach unabhängigen Beratern und Experten hoch, und zwar in allen Branchen, weltweit. Themen wie Digitalisierung, Wachstumsstrategien, Optimierung der Lieferketten, Einführung und Umsetzung agiler Projekte sowie Innovations- und Nachhaltigkeitsstrategien sind stark gefragt.

Während der aktuellen Pandemie hat sich in vielen Unternehmen das Projektvolumen verringert. Deckt sich das mit Ihren Erfahrungen? Wenn ja, wie sind Sie damit umgegangen? Was raten Sie Unternehmen in Krisenzeiten?

Wir werden dieses Jahr das stärkste Geschäftsjahr seit Gründung haben, sehen aber natürlich eine Wachstumsdelle durch Corona. Einige unserer Kunden haben große Beratungsprojekte verschoben oder auf Eis gelegt. Gleichzeitig ist aber flexible Unterstützung mit einzelnen Beratern und Experten stark nachgefragt und bietet Unternehmen die Möglichkeit, zeitlich und auch kostentechnisch flexibel zu agieren. Das wäre auch meine Empfehlung: Fokussieren sie die Aktivitäten auf wertschaffende operative und wichtige strategische Projekte, und bleiben Sie dabei so flexibel wie möglich.

Vielen Dank für Ihre Erläuterungen! Zwei letzte Fragen zum Schluss:  Wer sollte Ihr Web-Seminar auf keinen Fall verpassen? Was können Zuschauer*innen aus Ihrem Workshop Neues lernen? 

Das Webinar richtet sich an alle Consulting Interessierten, Berater und Unternehmen, die sich für die Trends bei unabhängigen Beratern und Experten interessieren. Ich freue mich darauf, die Kern-Ergebnisse der Studie vorzustellen. Im Webinar werden wir anschauen, wie sich die Nachfrage nach Beratern und Experten verändert, warum Unternehmen sie einsetzen, über welche Kanäle Berater ausgesucht werden und wie sich die Anforderungen an das Arbeitsmodel verändern.

Hier geht's zur kostenlosen Web-Seminar-Anmeldung

jvdm

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin