"Die Unternehmen sind in der Pflicht, sich gut zu präsentieren"

e-fellows: Karriere-Brunch Consulting

In unserer Rubrik Events & Termine stehen aktuell drei Termine, die das Online-Stipendium und Karrierenetzwerk e-fellows.net eingetragen hat. In München, Frankfurt und Hamburg treffen sich im Herbst in entspannter Atmosphäre Beratungsfirmen mit potentiellen Nachwuchskräften, um sich im Rahmen eines ausgedehnten Brunchs kennenzulernen und auszutauschen. Doch was passiert dort genau? Wie werben die Consultants für sich als Arbeitgeber? Wir sprachen darüber in München mit Lisa Demetz, sie arbeitet als Event-Managerin beim Veranstalter e-fellows.net.

Lisa Demetz, e-fellows.net

Lisa Demetz, e-fellows.net

CONSULTING.de: Frau Demetz, Sie bitten im Netz „leistungsstarke (Young) Professionals“, sich für den Karriere-Brunch anzumelden. Man sollte sich also zunächst einmal fragen, ob man überhaupt leistungsstark ist, wer bitte beantwortet das denn mit Nein, wenn sie oder er am Brunch teilnehmen möchte?

Lisa Demetz: Natürlich werden die wenigsten sich selbst als "nicht leistungsstark" bezeichnen, da haben Sie Recht. Trotzdem haben wir das Wort in der Ausschreibung: Consulting ist ein fordernder Bereich und da sich das Event neben Consultants, die Interesse am Wechsel haben, auch explizit an fachfremde Berufserfahrene richtet, haben wir uns dafür entschieden, das Event so zu kommunizieren. Immerhin sollten sich die Bewerber bewusst sein, dass viel von ihnen erwartet wird und die Beratungsbranche einiges an Leistung voraussetzt.

CONSULTING.de: In Frankfurt dürfen nur Frauen beim Brunch netzwerken, warum?

Lisa Demetz: Wir hatten oft, sowohl von Teilnehmer- als auch von Unternehmensseite, als Feedback die Frage, ob wir nicht einmal eine Frauenrunde ausprobieren wollen. Als wir das dann das erste Mal umgesetzt haben, waren wir selbst überrascht, wie gut das Format ankam: Es herrscht tatsächlich immer eine extrem entspannte Atmosphäre unter den Teilnehmerinnen, die sich ganz ohne Ellbogenmentalität über einen Einstieg im Consulting informieren können. Zudem interessieren sich Frauen neben den puren Consulting-Inhalten oft auch für weitere Themen wie zum Beispiel Vereinbarkeit von Beratungsbranche und Familienplanung. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Frauen unter sich offener darüber sprechen als in gemischten Runden.

CONSULTING.de: Im Programmtext steht, dass die Events um 10 Uhr beginnen, es nach einem Vortrag eine Speednetworking-Runde stattfindet und ich mich als Teilnehmer dann mit den Consultants nach Belieben austauschen kann. Wie darf ich mir das vorstellen? Findet der Austausch über den Esstisch hinweg statt, während ich meine Suppe löffle?

Lisa Demetz: Das Brunch-Format ist für einen entspannten Austausch ganz gut geeignet. Es gibt ein großes Buffet mit Vor- und Hauptspeisen sowie Desserts. Diese variieren je nach Standort und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass da für jeden etwas Leckeres dabei ist. In der Location haben wir Stehtische und bei jedem Gang zum Buffet kann man sich nach Belieben einen neuen Platz suchen. So besteht während des Brunchs die Möglichkeit, umherzugehen und sich mit verschiedenen Beratern und Teilnehmern zu unterhalten. Und ist sehr wichtig, dass der Vernetzungsgedanke jederzeit im Vordergrund steht und unsere Teilnehmer eben nicht 3 Stunden an einem festen Platz beim Essen sitzen.

CONSULTING.de: Nun hat ja jede Beratungsfirma unterschiedliche Schwerpunkte im Portfolio, die Beratungsansätze sind auch unterschiedlich. Ist Zeit, das während des Treffens zu kommunizieren? Findet zwischen den teilnehmenden Unternehmen ein Wettbewerb um die besten Köpfe statt?

Lisa Demetz: Wir haben bewusst einen längeren, offenen Networking-Teil, damit Teilnehmer wie Unternehmen tiefer ins Detail gehen können zu den verschiedenen Schwerpunkten der Beratungen und den spezifischen Interessen der Kandidaten. Zu Ihrer zweiten Frage: Tatsächlich ist es spannend zu sehen, wie gut durchorganisiert manche Beratungen auf für sie interessante Teilnehmer zugehen. Dennoch darf man nicht vergessen, dass auch die Teilnehmer Anforderungen an einen möglichen zukünftigen Arbeitgeber haben und die Unternehmen genauso in der Pflicht sind, sich gut zu präsentieren. Die Wettbewerbssituation kann man also auch ganz leicht umdrehen – sicher trägt auch diese Tatsache, dass diesbezüglich alle auf einem Level stehen und niemand von oben herab gemustert wird, zu der guten Atmosphäre bei.

CONSULTING.de: Zu den Terminen in München, Frankfurt und Hamburg kann man sich bewerben, was passiert dann? Dürfen alle kommen, die sich anmelden?

Lisa Demetz: Nein, wir kommunizieren auch ganz offen an die Teilnehmer, dass ihre Bewerbungen an die Beratungen weitergeleitet werden und diese die Profile screenen. Die Unternehmen entscheiden dann, welche Kandidaten sie spannend finden. Wir legen einen Schnitt über die Auswahl und laden die Bewerber ein, die von vielen Unternehmen ausgewählt wurden. Wir teilen den Eingeladenen übrigens mit, welche Beratungen ihr Profil besonders interessant finden, damit sie ganz ohne Hemmungen auf die Consultants zugehen. Genauso geben wir aber den Hinweis, dass sie ruhig mit allen Consultants aller Firmen sprechen sollen, selbst wenn diese die Kandidaten im ersten Schritt nicht ausgewählt haben. Denn das ist ja der große Vorteil dieses Events: die Chance, einen möglichst breiten Eindruck von verschiedenen Beratungen zu bekommen.

CONSULTING.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Tilman Strobel

Mehr Infos zu den Events finden Sie hier.

Veröffentlicht am: 30.08.2018

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.