Vorauswahl und Zeitersparnis im Studien-Dschungel

HRblue Trendbook - Interview mit Heike Gorges, HRblue

19.02.2018

Kaum ein Thema im Beratungsgeschäft wird intensiver und breiter diskutiert: Mitarbeiterführung, Motivation, Anreize und Sanktionen – wie arbeiten Unternehmen möglichst optimal, was das Thema Personal betrifft? Und weil es nicht so einfach zu sein scheint, erscheinen Jahr für Jahr jede Menge HR-Studien, die die Dinge von allen Seiten beleuchten. Wir fassen das zusammen, sagten sich vor ein paar Jahren die Macher der Personalberatung HRblue und sind seitdem Herausgeber des HRblue Trendbooks. Wir fragten nach bei Vorstand Heike Gorges.

Heike Gorges  HRblue AG

Heike Gorges HRblue AG

CONSULTING.de: Frau Gorges, was ist die Idee hinter einer, sagen wir mal, Meta-Studie über HR-Studien? 

Gorges: Der Überblick versteht sich nicht als Meta-Studie, sondern ist ein Paket der von uns ausgewählten und zusammengefassten Originalstudien. Die Studien haben unterschiedliche Herausgeber und beschäftigen sich alle mit für den HR-Bereich relevanten Themen. Wir haben das HRblue Trendbook vor einigen Jahren als Service für unsere Zielgruppe HR-Manager entwickelt - um eine Vorauswahl im Dschungel des Angebots zu bieten und die Zeitersparnis, jede Studie lesen zu müssen. So liest man die Zusammenfassung und entscheidet dann, ob man tiefer einsteigen möchte. Das HRblue Trendbook ist ein Online-Angebot, das sehr viel mehr als 18 Studien umfasst. Man kann darin stöbern oder nach Schlagworten suchen.

CONSULTING.de: Wie viele HR-Studien lagen zur Durchsicht auf Ihren Schreibtischen und nach welchen Kriterien wählten Sie dann 18 aus?

Gorges: Die Anzahl ist schwer zu schätzen, einen Teil verwerfen wir gleich, ein Teil kommt in die engere Wahl und davon bearbeiten wir die meisten. Wie viele das jeweils sind, hängt von den Veröffentlichungen im Betrachtungszeitraum ab. In diesem Fall waren es 18 Studien im Zeitraum Juli bis Dezember 2017, die wir als relevant bewertet haben. Relevant für das HRblue Trendbook sind Studien, die einen Mehrwert für HR-Manager bieten, HR-Bezug haben, aktuelle Themen aufgreifen und aussagekräftig sind - im Sinne von repräsentativ.

CONSULTING.de: Auf den ersten Seiten finden sich auch die Fragestellungen Ihrer Studie, dort heißt es: "Welche Führungsstile, welche Organisationsstrukturen bewähren sich? Was machen erfolgreiche Unternehmen anders?" Verraten Sie uns die wichtigsten Ergebnisse?

Gorges: Das ist eine interessante Studie, die von Stepstone Deutschland und Kienbaum Consultants International in 2017 herausgegeben wurde. Aus dem Studienbericht geht hervor, dass es einen Zusammenhang zwischen der Hierarchie und Organisation eines Unternehmens gibt und seinem Erfolg. Agile Organisation mit flachen Hierarchien sind innovativer und haben zufriedenere Mitarbeiter. Beim Thema Führungssystem wurde deutlich, dass der Großteil der befragten Unternehmen noch an einer hierarchischen Struktur festhält. Diese Fragestellungen sind auch auf dem Hintergrund der Herausforderungen, die die Digitalisierung für die Unternehmen bedeutet, relevant. Auf jeden Fall lesenswert.

CONSULTING.de: Dass eine schlechte Führung Umsatz und Rendite kosten kann, würde sicher jeder unterschreiben. Aber nur deshalb, weil der eine die, und der andere eine andere Art der Führung als key to success bezeichnet. Frage fünf Firmenchef und du erhälst fünf unterschiedliche Meinungen, ist es nicht so?

Gorges: So lange es in Ihrem Beispiel nur fünf und nicht sechs oder mehr Meinungen sind, kann das durchaus passen. Meiner Erfahrung nach ist das Wichtigste, dass in einem Unternehmen Vision, Strategie, Führung, Mitarbeiter, Kunden, Produkte und Dienstleistungen zusammenpassen. Viele Unternehmen schreiben Dinge auf, die sie dann nicht einhalten oder umsetzen, auch z.B. Führungsgrundsätze. In einer durchgängigen und klugen Umsetzung liegt meines Erachtens ein großer Wettbewerbsvorteil für Unternehmen. Da haben dann natürlich die Geschäftsleitung und die Führungskräfte eine wichtige Vorbildfunktion. Das gilt übrigens auch für HR-Manager.

CONSULTING.de: Sie sind ja in der Personalberatung tätig, beraten auch in Führungsfragen. Fließen Erkenntnisse der HR-Studien auch in Ihre Beraterarbeit ein?

Gorges: Wir beraten Unternehmen bei der Besetzung Ihrer HR Manager Positionen. Hier beobachten wir den Markt der HR Rollen natürlich sehr genau. Welche Anforderungen muss ein moderner HR Manager erfüllen, welche Kompetenzen mitbringen? Was sind die relevanten Business-Themen für den HR-Bereich? Welche Erfahrungen sind dafür notwendig. Bei unserer Beratung achten wir darauf, dass die aktuellen Anforderungen erfüllt werden, aber die Kandidaten auch die nächsten Entwicklungen im Unternehmen mitgehen können. So entsteht eine gute Basis für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte HR-Arbeit.

CONSULTING.de: Vielen Dank!

Das Interview führte Tilman Strobel

Zum HRBlue Trendbook

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.