„Nicht ohne meinen Chateau Margeaux“ – Wie Sie als Beratungshaus relevante und auffallende Themen finden können

Kolumne von Giso Weyand - Wie wirkt Beratermarketing

Wie passt einer der weltbesten Rotweine zur Themenfindung im Consulting? Giso Weyand ist seit 25 Jahren als Berater-Berater aktiv und gibt Antworten in seinen Kolumnen auf CONSULTING.de. Im fünften Teil seiner Artikelreihe beschäftigt er sich mit der Frage, wie man als Berater heute noch relevante Themen entwickeln und inszenieren kann.

Kellner mit Rotwein (Bild: picture alliance / Zoonar | Viktor Gladkov)

Ebenso wenig wie das Rad müssen Sie die Grundsätze der Strategie, Gruppendynamik oder SAP-Migration neu erfinden. Es reicht, wenn Sie ein AHA, HAHA, OHA oder NAJA auslösen. (Bild: picture alliance / Zoonar | Viktor Gladkov)

Im vorherigen Teil dieser kleinen Serie haben wir es schon festgestellt: „Wir müssen unseren Entscheider*innen dann in den Sinn kommen, wenn sie Bedarf haben – genau in diesem Moment. Wie der Döner nach einer durchzechten Nacht, der Tatort am Sonntagabend und der nette Nachbarssohn, wenn die Zeit nicht zum Rasenmähen gereicht hat.“ Als Basis dafür dienen Relevanz, Konsistenz und Konstanz – mehr dazu im letzten Beitrag.

Lange bevor wir uns mit Kanälen beschäftigen, quält den geneigten Berater jedoch ein Problem: Wie finde ich ein relevantes Thema?

Wurde nicht bereits alles gesagt? Ist es überhaupt möglich, auf 2 Seiten oder in 3-5 Minuten etwas zu sagen, dass noch nicht gesagt wurde? Das Leser*innen interessiert? Oder dass ich womöglich selbst als Entscheider gerne lesen würde?

Die gute Nachricht: Ebenso wenig wie das Rad müssen Sie die Grundsätze der Strategie, Gruppendynamik oder SAP-Migration neu erfinden. Es reicht, wenn Sie ein AHA, HAHA, OHA oder NAJA auslösen.

AHA steht für den AHA-Effekt, also eine überraschende Einsicht, HAHA für das Lachen und die Unterhaltsamkeit, OHA für ein neues Detail zum Thema und NAJA für eine provokative oder zum Widerspruch einladende Aussage.

Der Weg zum Thema

Um ein gutes Thema zu entwickeln, gibt es zahlreiche Wege. Ein schneller und oft erfolgreicher ist dieser hier. Starten Sie mit der schriftlichen Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche Probleme hat unsere Beratungsboutique schon gut gelöst? Echte Probleme, nicht einfach Aufgabenstellungen. „Unsere Kunden rennen weg wegen des schlechten Service“ ist ein Problem. „Wie können wir das Kundenkontaktmanagement noch ein wenig besser machen“ ist eine Aufgabenstellung. Dann bitte Häufungen feststellen.
  2. Welche fachlichen Themen stecken da drin? Bitte hier vom allgemeinen zum speziellen denken. Z.B. Service Haltung, Customer Touch Points, interner Austausch und Verbesserungskultur, Vernetzung der Abteilungen, Kundenbindung etc.
  3. Welche Thesen haben Sie dazu? Zum Beispiel: Die meisten Unternehmen verzetteln sich durch zu viele Customer Touchpoints.
  4. Welche Kernwerte / Kernemotionen / Purpose vertritt Ihr Unternehmen? Ein Kernwert kann z.B. Freiheit sein: Die Freiheit der eigenen Entscheider täglich erhöhen.
  5. Was interessiert sie privat? Zum Beispiel Schach, Surfen, Bordeauxweine

Und nun: Bilden Sie Kombinationen!

Das könnte dann zum Beispiel so aussehen:

  • „Fass mich nicht an! Warum Sie weniger Berührungspunkte mit Ihren Kunden haben sollten und die dafür richtig“
  • „Nicht ohne meinen Chateau Margeaux: Wie Weltklasse-Weingüter ihre Kunden binden“
  • „Freiheit und Verbesserungskultur: Warum es wichtig ist, im intensiven Austausch mit freiheitsliebenden Teammitglieder zu sein und wie das die Performance verbessert“
  • „Der Customer Touchpoint, den Sie garantiert noch nicht kannten“

Dies sind nur einige Beispiele, noch dazu konstruierte. Sie sollen nur eines zeigen: Ein guter Fundus an Material, verbunden mit kreativer Kombination kann kleine, spannende Themen generieren. Und die brauchen Sie, um konstant mit ihren Entscheidern zu sprechen.

Und weil man das nur am eigenen Leib erfahren kann: Einfach mal ausprobieren.

Im nächsten Teil beschäftigen wir uns dann mit der Frage, über welche Kanäle Sie Ihre Kunden überhaupt noch erreichen können. Ein kleiner Cliffhanger vorneweg: Ich weiß es nicht. Dafür weiß ich, wie Sie es für sich herausfinden können!

Über Giso Weyand  

Giso Weyand (Bild: Giso Weynad)
Giso Weyand ist Berater-Berater seit 1997 und wird nicht müde, gegen allzu einfache und schnelle Marketingrezepte anzuschreiben. Er begleitet Beratungshäuser in Strategie, Markenführung und Vermarktung und ist täglich nah dran an jenen Dingen, die wirklich funktionieren und immer wieder auch an jenen, die nicht funktionieren. Sein neues Buch TRUSTED ADVISOR ist frei verfügbar unter www.trusted-advisor.download. Weitere Infos unter www.teamgisoweyand.de

Der Newsletter der Consultingbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin