"Mitten im Berufsalltag"

Best practice

Oliver Kleinknecht ist Partner bei CPC Unternehmensmanagement. Im Gespräch mit CONSULTING.de erörtert er die Besonderheiten eines Assessment Centers in seinem Unternehmen.

Oliver Kleinknecht, Partner CPC Unternehmensmanagement (Bild: cpc Unternehmensmanagement)

Oliver Kleinknecht, Partner CPC Unternehmensmanagement (Bild: cpc Unternehmensmanagement)


CONSULTING.de:
Sie haben parallel zum klassischen Assessment Center ein Corporate Social Responsibility (CSR) AC eingeführt. Was kann man sich darunter vorstellen?

Oliver Kleinknecht: In den CSR ACs, wir nennen es Projekt-Recruiting-Tage, beraten die Bewerber einen realen Kunden vor Ort zu einer Fragestellung aus dessen Praxis. Ein solches Assessment Center haben wir bislang zwei Mal durchgeführt, die Kunden waren in beiden Fällen Träger von sozialen Einrichtungen mit realen Problemstellungen. Diese speziellen Auswahlverfahren dauern genauso wie unsere klassischen ACs zwei Tage. In einem Fall waren wir beim Kindersolbad Bad Friedrichshall. Zwei Bewerbergruppen entwickelten ein Fundraising-Konzept für den Neubau und ein Konzept für das Personal Recruiting im stationären Bereich. Im Jahr davor waren die Bewerber bei der Diakonie Mössingen und erarbeiteten konkrete Antworten auf deren erschwerte Personalbeschaffungssituation.

CONSULTING.de: Welche Vorteile hat das Corporate Social Responsibility Assessment Center?

Oliver Kleinknecht: Wir sehen Vorteile auf drei Ebenen – für Bewerber, für uns und für die Einrichtungen. Bewerber erleben praxisnah die Beratungsarbeit vor Ort beim Kunden statt einer Simulation in der typischen Büro-Umgebung. Das macht einen Unterschied, denn es ist ein besseres Kennenlernen der täglichen Arbeit, quasi mitten im Berufsalltag. Die Bewerber bekommen auch einen realistischeren Eindruck von uns als Unternehmen und können einschätzen, ob das für sie passt. Ein weiterer Aspekt: Sie sehen den Mehrwert, den sie erarbeitet haben. Ihre Lösung landet später nicht im Papierkorb wie beim klassischen AC. Wir wiederum sehen, wie Kandidaten sich verhalten und ob sie zu uns passen. Es ist schwierig, in einer realen Beratungssituation und an zwei Tagen etwas vorzuspielen. Ferner ist Feedback von realen Kunden direkter und schonungsloser – wie im echten Beraterleben. Natürlich ist es auch eine Arbeitgeber-Marketing-Geschichte. Viele Bewerber spiegeln uns, dass sie das CSR AC für eine tolle Idee halten. Nicht zuletzt erhalten die Einrichtungen konkrete Ergebnisse pro bono .

CONSULTING.de: Der Aufwand ist sicher hoch?

Oliver Kleinknecht: Ja, die CSR ACs sind vergleichsweise aufwendig. Schon allein eine Einrichtung zu finden, die die nötige Infrastruktur bereitstellen kann, ist eine Herausforderung. Für uns ist das Recruiting ohnehin generell aufwendiger geworden.

CONSULTING.de: Woran liegt das?

Oliver Kleinknecht: Bewerber erwarten heute ein Entgegenkommen und sind anspruchsvoller. Es dauert länger, bis wir zu dem Punkt gelangen, an dem ein Kandidat „ja“ sagt. Was den Einstieg angeht, da sind wir flexibel, stellen uns auf den Bewerber ein und schauen, was er braucht. Anders als die großen Beratungsfirmen können wir nicht hundert Bewerber einstellen, zwei Jahre mitnehmen und am Ende bleiben fünfundzwanzig übrig. Die Herausforderung für uns ist, möglichst zielgenau zu suchen, um den passenden Kandidaten zu finden. Wir stellen die Personen ein, an die wir glauben. Daher ist die zielgenaue Ansprache ein wichtiger Stellhebel. Je früher wir vermitteln, wer wir sind und wie wir arbeiten, desto besser. Dabei helfen die Projekt-Recruiting-Tage auch.

Veröffentlicht am: 06.04.2017

 

Bester Arbeitgeber im Consulting: Der Wettbewerb
Interview mit Carla Meschede, Great Place to Work

"Beeindruckt hat mich die Vielfalt und Kreativität"

Carla Meschede, Great place to Work (Bild: Great Place to Work)

06.04.2017 - Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, alles geben und gern bleiben – Consultingunternehmen, die das schaffen, zeichnet der Wettbewerb “Beste Arbeitgeber im Consulting“ aus. Was die Prämierten anders... weiterlesen

 

Kultur sorgt für Erfolg

Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz, Teamgeist - das Great Place to Work-Modell (Bild: Great Place to Work)

06.04.2017 - Eine attraktive Arbeitsplatzkultur macht die Mitarbeiter glücklich, ist aber zugleich ein wichtiger Erfolgsmotor – auch in der Beratungsbranche. Hier lesen Sie, wie Consultingunternehmen ihre... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.