Was sind Cookie Banner wirklich?

Tipps & Tricks

Wofür sind Cookie Banner da? Was müssen Sie als Consulting Unternehmen besonders beachten, wenn sie auf ihrer Website einen Cookie Banner schalten?

Krümmelmonster (Bild: picture alliance / INSIDE-PICTURE | Selim Sudheimer)

Kennt sich mit Cookies ebenfalls gut aus: Das Krümmelmonster aus der Sesamstraße (Bild: picture alliance / INSIDE-PICTURE | Selim Sudheimer)

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die Informationen über Ihren Internet-Browserverlauf speichern. Sie ermöglichen es Websites, sich daran zu erinnern, wer sie sind und was sie in der Vergangenheit getan haben, weshalb sie auch "magische Cookies" genannt werden.

Cookies können für verschiedene Zwecke verwendet werden: zur Verfolgung des Benutzerverhaltens, zur Speicherung von Anmeldeinformationen oder zur Verfolgung der Artikel in Ihrem Einkaufswagen. Diese winzigen Daten tragen dazu bei, das Internet persönlicher und angenehmer zu gestalten, indem sie ihnen Zeit und Mühe bei der Interaktion mit Websites wie Facebook, Twitter, YouTube, Google Maps und vielen anderen ersparen.

Ohne Cookies wäre es für Websites und Shops fast unmöglich, sich an den Nutzer zu erinnern. Denn ohne sie würden beim Laden einer neuen Seite in einem Online-Shop oder beim Start einer Browser-Sitzung alle ihre letzten Einkäufe verschwinden. Damit das nicht passiert (vor allem, wenn sie spontan einkaufen), werden Cookies verwendet, die nicht nur aufzeichnen, welche Artikel gekauft wurden, sondern auch alle anderen Informationen darüber, wie eine Website genutzt wurde. Das betrifft z. B. die Surfgewohnheiten zu bestimmten Zeiten/Tagen usw..

Was sind Cookie Banner und wofür braucht man sie?

Ein Cookie Banner ist ein Pop-up-Fenster, das erscheint, wenn ein Nutzer eine Website zum ersten Mal besucht. Dieses Pop-up-Fenster informiert den Nutzer über die Verarbeitung personenbezogener Daten und gibt ihm die Möglichkeit, diese auf Wunsch zu deaktivieren. Ein Cookie Banner ist ein unverzichtbares Instrument für Websites, die die Zustimmung der Besucher einholen müssen, bevor sie Dienste von Drittanbietern nutzen können. Diese Banner müssen verwendet werden, wenn die Website derartige Funktionen integriert, wenn sie Technologien wie Web-Beacons oder Pixel verwenden möchten, um Browsing-Aktivitäten und persönliche Informationen auf der Website (z. B. IP-Adresse) zu tracken.

Was bei Cookie Bannern zusätzlich beachtet werden muss

Die Datenschutz-Grundverordnung verlangt von Website-Betreibern, ein Cookie Banner mit Informationen über Cookies und deren Verwendung auf der Website bereitzustellen. Der Nutzer muss jedoch seine Zustimmung zu diesen Cookies geben, damit sie vom Website-Betreiber in rechtskonformer Weise verwendet werden können. Die gebräuchlichste Methode, mit denen Websites diese Zustimmung einholen, ist ein ausdrückliches Opt-in-Formular. Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie z. B. vorab angekreuzte Kontrollkästchen oder eine standardmäßige Zustimmung auf der Grundlage früherer Aktivitäten. Allerdings ist nur das Opt-in-Verfahren DSGVO-konform.

DSGVO User Einwilligung

Um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union einzuhalten, benötigen einige Website-Betreiber gemäß Erwägungsgrund 30 DSGVO die Einwilligung ihrer Nutzer. Die DSGVO ist nicht auf Cookies beschränkt, sondern gilt für alle Technologien, die personenbezogene Daten in irgendeiner Weise verarbeiten. Ein einfaches Banner reicht nicht aus, um die Anforderungen der DSGVO auf einer Website vollständig datenschutzkonform umzusetzen.

Solange die Einwilligung des Nutzers nicht abgeschlossen ist, müssen alle Skripte, die Nutzerdaten sammeln könnten, blockiert werden. Erst nach der Auswahl und Bestätigung von Cookies dürfen diese für die Verwendung durch Werbetreibende innerhalb der Website oder Anwendung eines Unternehmens dynamisch neu geladen werden, aber nur, wenn ein Consent Management System auch die Einhaltung der technischen Anforderungen sicherstellt.

Es muss dokumentiert werden, auf welcher Grundlage die Datenverarbeitung erfolgt. Außerdem sollte dafür gesorgt werden, dass möglichst wenig Informationen über die Nutzer gesammelt werden und diese jederzeit Zugriff auf die erteilten Einwilligungen haben bzw. diese bei Bedarf mit wenigen Mausklicks ganz oder teilweise widerrufen können. Auch der Widerruf muss so einfach wie die Einwilligung zur Datenverarbeitung sein.

Die Bedeutung der Cookie Banner für Consulting Unternehmen

Cookie Banner haben für Consulting Unternehmen zweierlei Bedeutung. Zunächst ist es wichtig, dass selbst verwendete Cookies auf der Internetseite durch Banner angezeigt werden. Hierbei ist es ratsam, dass Besucher der Website den Banner nicht als störend empfinden und die Seite sofort wieder verlassen. Außerdem gewinnen sie das Vertrauen der Besuchenden mit Hinweisen darauf, dass und wofür Cookies verwendet werden. Auf der anderen Seite ist es für Consulting Unternehmen unerlässlich, Kunden im B2B-Bereich auf die Notwendigkeit von Cookie Bannern hinzuweisen. Mit einem Cookie Banner von Consentmanager erhalten Unternehmen wichtige Einblicke in das Nutzerverhalten der Besucher und können ihre Website daraufhin optimieren. Und höhere Akzeptanzraten führen zu mehr Conversions.

Diese Vorteile haben Banner für Consulting Unternehmen:

  • DSGVO-konform: Ein Banner muss spezielle Voraussetzungen erfüllen, um konform zu sein.
  • Schutz vor Abmahnung: Ein gesetzeskonformes Banner mit Opt-in-Funktion schützt Sie vor unangenehmen Bußgeldern.
  • Vertrauen zu Kunden schaffen: Sie kümmern sich um die Rechte Ihrer Kunden und zeigen dies durch die Verwendung des DSGVO-konformen Banners.
  • Hohe Opt-in-Rate: Ein gut gestaltetes Banner, das Vertrauen erweckt, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Besucher ihre freiwillige Zustimmung geben.

Fazit

Cookies sind kein Hexenwerk. Gestalten Sie die Cookie Banner richtig. Es ist wichtig, Banner gesetzeskonform zu gestalten. Außerdem sollten die Besucher der Website fair behandelt werden. Dazu gehört auch, dass sie transparent darüber informiert werden, was passiert, wenn sie die Website besuchen. Nur dann können die Besucher eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob und wenn ja, welche Daten sie zur Verfügung stellen möchten.

Der Newsletter der Consultingbranche

News +++ Jobs +++ Whitepaper +++ Webinare

Veröffentlicht am: 26.11.2021

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Weitere Nachrichten
Personalie

TMS hat neuen geschäftsführenden Partner

21.01.2022 - Die Kölner TMS Unternehmensberatung GmbH hat ein neues Mitglied in ihrer Geschäftsführung. Der erst 33-jährige Christopher Peyerl unterstützt in Zukunft Markus Kraemer, Maria Wirtz und Prof. Dr. Birgit Felden. weiterlesen

 
Personal-News

AlixPartners mit neunfacher Verstärkung

19.01.2022 - Das Beratungsunternehmen AlixPartners startet das neue Jahr gleich mit neun personellen Veränderungen. Neben zwei Neuzugängen werden sieben Beförderungen langjähriger Mitarbeitenden gemeldet. Um wen handelt es sich? Hier der Überblick bei CONSULTING.de.

weiterlesen

 
BCG Digital Ventures

BCG Digital Ventures ernennt Jürgen Eckel zum neuen Regionalleiter

17.01.2022 - BCG Digital Ventures (BCGDV) hat Jürgen Eckel zum Leiter der neuen Regionaleinheit “Europa, Mittlerer Osten, Südamerika und Afrika” ernannt. In seiner neuen Funktion verantwortet er seit Beginn 2022 die Führung von mehr als 300 Mitarbeitenden. weiterlesen

 
HRpepper

Neuer Scientific Advisor New Work bei HRpepper

13.01.2022 - Die Transformationsberatung HRpepper hat einen Experten für neues Arbeiten und Lernen, Prof. Dr. Carsten Schermuly, für sich gewinnen können. Er wird die Aufgabe des Scientific Advisors New Work übernehmen. weiterlesen

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin