Unternehmensberater – Gehalt beim Einstieg

Überdurchschnittlicher Einsatz muss sich lohnen: Die 50 bis 90 Arbeitsstunden pro Woche, die von einem ambitionierten Unternehmensberater erwartet werden, zahlen sich allerdings nicht immer aus. Die Bandbreite beim Unternehmensberater-Gehalt ist enorm groß.

    Was kann man beim Einstieg ins Consulting verdienen?
    Unternehmensberater - Gehalt beim Einstieg: Ordner mit Gehaltsunterlagen

Die Frage nach dem Gehalt – Unternehmensberater in Anstellung

Wer es in die Elite der Unternehmensberatungen, wie beispielsweise McKinsey, Boston Consulting, Roland Berger oder auch Accenture schafft, der darf mit einem Unternehmensberatung-Gehalt beim Einstieg von bis zu 70.000 Euro inklusive Bonus rechnen – Dazu zählen natürlich auch zahlreiche Vergünstigungen, wie zum Beispiel ein Diensthandy oder auch eine betrieblichen Altersversorgung. Die Karrieresprünge folgen danach zumeist in schöner Regelmäßigkeit. Alle zwei bis drei Jahre eröffnen neue Positionen höhere Gehälter: So wird ein Projektleiter bereits mit 120.000 bis 150.000 Euro inklusive Bonus vergütet, in der nächsten Stufe sind bereits 200.000 bis 250.000 Euro insgesamt möglich. Allerdings sind dies die Gehälter von großen Unternehmensberatungen, die kleineren Unternehmen zahlen häufig auch entsprechend weniger.

Kleine und mittlere Beratungsunternehmen – Abstriche beim Gehalt

Es gibt rund 100.000 Unternehmensberater in Deutschland, der Großteil arbeitet für deutlich kleinere Beratungsunternehmen – und beziehen demzufolge ein niedrigere Gehalt als Unternehmensberater: Je nach Verhandlungsgeschick und Ausrichtung des Unternehmens werden für Einsteiger zwischen 45.000 und 60.000 Euro pro Jahr gezahlt. Angeführt wird die Riege von den Naturwissenschaftlern, die mit 60.000 Euro deutlich vor den Juristen mit 53.000 Euro sowie den Betriebswirten, Informatikern oder Ingenieuren mit 48.000 Euro Gehalt in die Unternehmensberatung einsteigen. Auch hier sind Karriere- und Gehaltssprünge möglich, allerdings in deutlich größeren Abständen und kleineren Sprüngen: Nach rund fünf Jahren kann das Unternehmensberater-Gehalt auf 80.000 bis 120.000 Euro steigen. Zeigt der Berater Geschick in der Akquise großer Mandate, gibt es auch beim Gehalt Potenzial nach oben.

Inhouse Consulting – eine lohnenswerte Alternative?

Darüber lässt sich trefflich streiten: Der Inhouse-Unternehmensberater, der also in großen Konzernen tätig ist, unterliegt weniger dem Verkaufs- und Erfolgsdruck, muss aber Abstriche beim Gehalt als Unternehmensberater machen: Mit anfänglichen 48.000 bis 90.000 Euro zuzüglich eventueller Bonifikationen wird der Einstieg vergütet, als Durchschnittswert der Gesamtbezüge werden 90.000 Euro angegeben. Die möglichen Sprünge nach oben sind allerdings mit den Chancen in den großen Unternehmensberatungen nicht zu vergleichen. Ausschlaggebend für das Verdienstpotenzial ist hier die Branche: Vergüten die Pharma- und Telekommunikations-Branchen mit rund 75.000 Euro Jahresgehalt überdurchschnittlich gut, müssen Unternehmensberater in den Bereichen Touristik oder Großhandel kräftige Abstriche beim Gehalt für Unternehmensberater in Höhe von bis zu 25.000 Euro pro Jahr machen.

Selbständige Unternehmensberater – Chancen und Risiken

Die Entscheidung für die Selbständigkeit ist gewagt: Bereits innerhalb der ersten fünf Jahre geben fast 60 Prozent der Berater wieder auf. Hier entscheiden die Voraussetzungen: Ist ein Unternehmensberater bereits gut vernetzt, kann auf profunde Erfahrungen, Kontakte und Aufträge verweisen, sind monatliche Verdienste zwischen 4.500 und 20.000 Euro möglich. Der Bereich Akquise nimmt hier neben der Qualität als Unternehmensberater einen großen Stellenwert ein – wird allerdings gerne vernachlässigt. Es hängt also zum einen von den Auftrag- beziehungsweise Arbeitgebern und zum anderen von der jeweiligen Qualifikation ab, welche Einstiegsgehälter als Unternehmensberater zu erzielen sind. Wer gut akquirieren kann, hat auch hier die größten Chancen.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf unseren Artikel zum Einstieg ins Consulting verweisen, der hilfreiche Tipps und Informationen zur Karriere in der Unternehmensberatung gibt.

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.