adesso eröffnet neue Landesgesellschaft in Spanien

IT-Dienstleister expandiert

Die adesso AG hat eine neue Landesgesellschaft in Barcelona gegründet. Mit der Niederlassung treibt adesso die Internationalisierung des Dienstleistungsgeschäftes voran. Warum sich das Unternehmen für Spanien entschieden hat, lesen Sie hier.

Die Gründung von adesso Spain – consultoría y soluciones tecnológicas, S.L. ist ein weiterer Schritt im Zuge der Internationalisierung des Unternehmens aus Dortmund. Damit verfolgt adesso das Ziel, seinen Wachstumskurs nachhaltig fortzusetzen und europaweit zu einem führenden IT-Beratungskonzern in der Informationstechnologie zu werden.

Der Standort Spanien ist gezielt gewählt: So war Spanien im Jahr 2016 laut IWF-Angaben die vierzehntgrößte Volkswirtschaft weltweit mit einer hohen Nachfrage nach Dienstleistungen in der Kommunikations- und Informationstechnik. Spaniens Bruttoinlandsprodukt verzeichnete im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 3,1 Prozent und rangiert damit an fünfter Stelle unter den 28 EU-Mitgliedstaaten.

adesso wird der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung in Spanien das gesamte Beratungs- und Softwareentwicklungs-Portfolio des IT-Konzerns anbieten. „Im Bereich der Digitalisierung gibt es in Spanien Verbesserungspotenzial. Hier sehen wir für unser IT-Beratungsgeschäft sehr gute Chancen – quer durch alle Branchen“, erklärt die neue Standortleiterin von adesso Spanien, Miriam Lindhorst. Die erfahrene IT-Managerin aus Nordrhein-Westfalen hat schon seit über zehn Jahren ihren Wohnsitz in Spanien und führte bis vor kurzem als CEO die Geschäfte der spanischen Niederlassung des Technologiekonzerns Novomatic Lottery Solutions (NLS). Sie bringt ihre Landeskenntnisse, ihr internationales Know-how und Netzwerk in die neue Aufgabe bei adesso ein.

Eine weitere Niederlassung in einem osteuropäischen EU-Land geht demnächst an den Start.

Veröffentlicht am: 12.06.2018

 

Weitere Nachrichten
McKinsey

Özdemir fordert: Bundesregierung soll alle Aufträge für McKinsey stoppen

Cem Özdemir (Bild: Harry Weber)

22.10.2018 - Die Berater von McKinsey sollen das saudische Königshaus mit einer Studie beim Kampf gegen Kritiker unterstützt haben. Der grüne Politker Cem Özdemir fordert daher, dass der Bund fürs erste keine Aufträge an die amerikanische Beratungsfirma vergibt. weiterlesen

 
McKinsey

Saudi-Arabien nutzte McKinsey-Bericht, um gegen Kritiker vorzugehen

Saudi Arabien nutzte McKinsey-Bericht um an Informationen von Regierungskritikern zu gelangen. (Bild: 12019 - Pixabay)

22.10.2018 - Das saudi-arabische Königreich soll einen Bericht von McKinsey genutzt haben, um gegen Kritiker vorzugehen. Ein Kritiker, der bei Twitter aufgefallen war, soll daraufhin festgenommen worden sein. weiterlesen

 
Strafanzeige

Berater-Affäre im Bundesverteidigungsministerium

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat sich eingeschaltet und ermittelt gegen das Bundesverteidigungsministerium und Ursula von der Leyen. (Bild: bearinthenorth - Pixabay)

19.10.2018 - Beschäftigt das Bundesverteidigungsministerium scheinselbstständige Berater? Aus diesem Grund wurde gegen das Ministerium jetzt Strafanzeige erstattet. weiterlesen

 
Deloitte-Studie zu erneuerbaren Energien

Abschied von Öl, Gas und Kohle unumkehrbar

Aufstrebende Windenergie vor untergehender Sonne (Bild: Pexels - pixabay)

18.10.2018 - Es sei nicht mehr die Frage, ob erneuerbare Energiequellen integriert werden, sondern nur, wann die konventionellen nicht mehr benötigt werden. Das sagen die Energie-Experten bei Deloitte, die dazu jetzt eine Studie veröffentlicht haben. Ein bemerkenswerter Hinweis... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.