Automotive: Unternehmen befürchten Disruption

Staufen Studie

Firmen der Automobilindustrie scheinen um ihre Zukunft besorgt. Dabei scheint sie aber in Sachen Digitalisierung auf einem guten Weg zu sein. Jedoch vernachlässigen viele Unternehmen, bestehende Strukturen anzupassen, so eine Befragung von Staufen.

Unternehmen der Automobilindustrie befürchten Disruption eigener Produkte. (Bild: Nataliya Hora - fotolia.com)
Unternehmen der Automobilindustrie befürchten Disruption eigener Produkte. (Bild: Nataliya Hora - fotolia.com)

 

Hersteller und Zulieferer aus der Automobilindustrie machen sich Gedanken um die Zukunftsfähigkeit ihrer Produkte und Geschäftsmodelle. 75 Prozent der Unternehmen befürchten sogar eine Disruptionsgefahr für einzelne Produkte. Jede zweite Firma würde sogar das gesamte Unternehmen als bedroht sehen. Insgesamt scheinen die Zukunftssorgen in der Automobilindustrie stärker ausgeprägt als in anderen Branchen, etwa im Maschinenbau oder in der Elektroindustrie.

Trotz der Sorgen scheint die Branche gut aufgestellt für den digitalen Wandel. Der “Deutsche Industrie 4.0 Index“ von Staufen zeigt, dass sich die Automobilindustrie vor der Elektroindustrie sowie dem Maschinen- und Anlagenbau platziert. Bei technologischen Innovationen bleibt sie die Vorreiter-Branche in Deutschland, so die Einschätzung der Studienautoren.

Jedoch besteht bei vielen Unternehmen noch Nachholbedarf bei der Anpassung der eigenen Unternehmenskultur und Organisationsstruktur, die meisten konzentrieren sich noch zu sehr auf neue Technologien. In sieben von zehn Firmen Veränderungen noch immer von oben vorgegeben. Ein noch sehr traditionelles Führungsverständnis existiert in jedem zweiten Unternehmen. Hier müssen die Firmen ihre Führungskultur verändern und bereit sein, das Potenzial der Mitarbeiter stärker zu nutzen.

Für die Studie "Erfolg im Wandel“ hat Staufen mehr als 650 Führungskräfte deutscher Unternehmen befragt, davon knapp 100 aus der Automobilindustrie. Für den "Change Readiness Index 2017“ befragte Staufen im Frühjahr insgesamt 658 Unternehmen in Deutschland zum Thema „Erfolg im Wandel“. Mehr als 60 Prozent der befragten Unternehmen kommen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektroindustrie und der Automobilindustrie.

io

Veröffentlicht am: 05.09.2017

 

Weitere Nachrichten
Studie von Roland Berger

Sensibilität für Umweltthemen erreicht Private Equity-Branche

Ökologische Themen immer wichtiger bei Suche nach Beteiligungen (Bild: Robert Kneschke - Fotolia)

27.02.2020 - Roland Berger hat via Befragung untersucht, welche Aspekte beim Kauf von Unternehmensanteilen wichtiger werden. Eine eindrucksvolle Entwicklung gibt es nach Auswertung der Ergebnisse vor allem bei einem Thema. weiterlesen

 
Bain & Company

Private Equity-Beratung floriert – mehr Partner

Bain & Company

27.02.2020 - Bain & Company möchte die Marktführerschaft in der Beratung von Private-Equity-(PE)-Unternehmen kontinuierlich ausbauen. Dafür wurden seit Mitte 2019 international mehr als 30 neue Partnerinnen und Partner mit PE-Hintergrund ernannt. weiterlesen

 
Studie von Glassdoor

Nach wie vor hohe Gehälter in Finanzbranche – Krisenbanken an der Spitze

Hohe Bankentürme, hohe Gehälter (Bild: Leonhard Niederwimmer - Pixabay)

27.02.2020 - Wer zahlt in der Finanzbranche am meisten? Dieser Frage ist die Job- und Recruiting-Plattform Glassdoor nachgegangen und hat aktuelle Gehaltsinformationen von Berufstätigen aus der Finanzwelt ausgewertet. weiterlesen

 
Personalie

Jochen Schühle ist neuer Chef bei Miebach Consulting

Jochen Schühle

21.02.2020 - Das Logistik- und Supply-Chain-Beratungsunternehmen Miebach Consulting hat mit Jochen Schühle seit dem 1. Februar 2020 einen neuen CEO. Jürgen Hess, der bisherige Geschäftsführer der deutschen Miebach-Gesellschaft, wechselt ab dem 1. April 2020 in die... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.