Banken laufen Gefahr, den Anschluss zu verpassen

Unternehmensfinanzierung

Gewerbetreibende und Freiberufler haben im Bereich Finanzen nach wie vor mit großen Problemen zu kämpfen, vor allem komplizierte Formulare und intransparente Prozesse machen ihnen zu schaffen. Hochwertige digitale Lösungen finden sie bislang nur bei den Fintechs. Die Folge: Die großen Finanzhäuser drohen in diesem Zukunftsmarkt den Anschluss zu verlieren und überlassen den Newcomern das Feld.

Bankenviertel Frankfurt (Bild: davis - Fotolia.com)
Bankenviertel Frankfurt (Bild: davis - Fotolia.com)

Auf diesen Aspekt hat jetzt der Finanzdienstleister Cofinpro hingewiesen. Fintechs sowie amerikanische IT-Unternehmen und Zahlungsdienstleister nutzen die Schwäche der traditionellen Institute bereits aus und hätten in Sachen Schnelligkeit, Antragsumfang und bei der Bonitätsprüfung die Nase schon vorn.

Dabei könnten die großen Banken auf einen großen Markt zugreifen: Freiberufler und kleinere Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern beantragen jährlich Kredite in Höhe von über 16 Milliarden Euro. Gewerbetreibende und Freiberufler tragen mit 32 Prozent bereits jetzt den größten Anteil des Volumens langfristiger Investitionskredite im KMU-Segment. Und in Zukunft könnten es noch mehr werden, da der Arbeitsmarkt im Wandel ist. So stieg die Zahl der Selbstständigen in freien Berufen in Deutschland von 2008 bis 2018 von rund 1 Million auf 1,407 Millionen.

Im Gegensatz zu Privatkunden müssen sich Selbstständige bei ihrer Bank auf einen langen Prozess einstellen, wenn sie einen Kredit beantragen: Neben wirtschaftlichen Zahlen des Unternehmens, Einkommensteuerbescheid und Selbstauskunft ist meist auch ein persönliches Berater-Gespräch "Pflicht".

Dass Gewerbetreibende und Freiberufler aufgrund dieser hohen Anforderungspflichten gegenüber Angestellten schlechter gestellt werden, ist nach Ansicht der Cofinpro-Kreditexperten nicht gerechtfertigt. Meist genüge ein Blick auf Kontoumsätze, persönliche Daten sowie ein "Verhaltens-Scoring" zum Kunden und seiner Vergleichsgruppe, um eine schnelle Bonitätsentscheidung treffen zu können. 

Von einer Vereinfachung und Standardisierung des Antragsprozesses könnten Kunden wie Banken gleichermaßen profitieren: "Jeder Gewerbekunde sollte den Prozess in wenigen Minuten fehlerfrei durchklicken können und sofort eine Zu- bzw. Absage bekommen", sagt Sven Dost, Senior Consultant bei Cofinpro. Wichtig dabei sei: Banken sollten komplizierte Formulierungen und eine Informationsflut vermeiden, da Kleinunternehmen nicht immer über das notwendige Finanz- beziehungsweise Buchhaltungswissen verfügen. Anträge müssten so gestaltet sein, dass jeder Kunde in der Lage dazu ist, den Kredit selbständig abzuschließen. Dadurch steigt die Attraktivität für den Kunden und kostspielige manuelle Prozesse werden für die Bank überflüssig.

Veröffentlicht am: 14.05.2019

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.