Das sind Deutschlands wertvollste Unternehmen

IMWF-Studie zu Nachhaltigkeitsberichten

Eine Studie des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) untersucht Firmen aus drei Branchen auf ihren gesellschaftlichen Mehrwert. Ein Wohnungsanbieter, ein Automobilzulieferer und ein Lebensmittelgroßhändler liegen ganz vorn.

318 von 652 großen Unternehmen wurden diese Woche mit dem Siegel "Deutschlands wertvollste Unternehmen" ausgezeichnet. © peshkova - fotolia

318 von 652 großen Unternehmen wurden diese Woche mit dem Siegel "Deutschlands wertvollste Unternehmen" ausgezeichnet. © peshkova - fotolia

 

Insgesamt 318 von 652 großen Unternehmen wurden diese Woche mit dem Siegel "Deutschlands wertvollste Unternehmen" ausgezeichnet. Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) vergibt die Siegel im Auftrag von Focus und Focus Money an die Unternehmen der Branchen Industrie, Handel und Dienstleistung, die der Gesellschaft einen besonders hohen Mehrwert bieten. Seit Einführung einer EU-Richtlinie im Jahr 2017 ist es für börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern Pflicht, jährlich einen Bericht zum Thema Sozial- und Umweltengagement zu veröffentlichen. Auf Grundlage dieser Nachhaltigkeitsberichte oder schriftlicher Stellungnahmen zum Thema Nachhaltigkeit wurden die Unternehmen bewertet.

Die Öffentlichkeit erwartet heutzutage von der Wirtschaft, dass sie sich an der Bewältigung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen unserer Zeit beteiligt. Eine rein monetäre Beteiligung über Steuern und Sozialabgaben reicht nicht, sondern die Firmen müssen ihren gesellschaftlichen Mehrwert beweisen. Die Studie untersucht daher die Kriterien ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung sowie den Berichtstyp, die Struktur des Berichts und die hierarchische Eingliederung des Themas Nachhaltigkeit im Unternehmen.

Sektor Dienstleistung

Der Wohnungsanbieter Vivawest ist führend im Sektor Dienstleistung. Unter dem Motto "Wohnen, wo das Herz schlägt" fördert die Vivawest-Stiftung das gutnachbarschaftliche Zusammenleben in den Wohnsiedlungen. Sie unterstützt gemeinschaftliche Aktivitäten zwischen Nachbarn mit Fördergeldern von bis zu 5.000 Euro. Besonders beliebt ist das alljährlich stattfindende Kinderferienprogramm. Auf dem zweiten Platz folgt die Hotelkette Scandic Hotels Deutschland. Sie ist in Sachen Umweltschutz führend in ihrer Branche. So betreibt Scandic seine Häuser komplett mit Ökostrom von Greenpeace und hat spezielle Öko-Hotelzimmer. Zum Frühstück gibt es nachhaltige Lebensmittel wie zum Beispiel fair gehandelten Kaffee oder Honig, den rund 700.000 Bienen auf dem Dach des Scandic-Hotels in Berlin produzieren.

Sektor Industrie

Im Sektor Industrie schneidet der Automobilzulieferer Continental am besten ab. Ein interner Nachhaltigkeitsrat ist dort für die Firmenstrategie zuständig. Das Gremium befasst sich mit Fragen rund um Umwelt, Sicherheit, Recht und Soziales. So hat sich Continental das Ziel gesetzt, von 2013 bis 2020 den Energieverbrauch, die Kohlendioxid-Emissionen, die Abfallerzeugung und den Wasserverbrauch um 20 Prozent zu reduzieren. Den zweiten Platz im Ranking belegt Osram Licht, gefolgt von Volkswagen.

Sektor Handel

Der Lebensmittelgroßhändler Transgourmet Deutschland erreicht im Sektor Handel die höchste Punktzahl. Die ehemalige Tochtergesellschaft der Rewe Group hat sich dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) verpflichtet und achtet demnach verstärkt auf das Tierwohl, Produkte aus nachhaltiger Herstellung und die Reduzierung von Kohlendioxid-Emissionen. Die ehemalige Mutter Rewe folgt knapp dahinter auf dem zweiten Platz. Dritter in der Kategorie ist die Firma Zalando.

Zur Studie: Für die Studie wurden die Nachhaltigkeitsberichte von 652 Unternehmen mit Sitz in Deutschland untersucht. Datenquellen waren die Liste der börsennotierten deutschen Unternehmen, die Liste der nach Mitarbeiterzahl 5.000 größten Unternehmen mit Sitz in Deutschland sowie die Datenbank des DNK.

Veröffentlicht am: 03.09.2018

 

Weitere Nachrichten
Bitkom-Studie

Recruiting: Suche in sozialen Netzwerken kein Standard

3 von 10 Personalern aus mittelständischen und Großunternehmen geben an nach Mitgliedern zu suchen. ©Syda Productions - fotolia

18.09.2018 - Immer häufiger bekommen Unternehmen auf ihre Stellenanzeigen keine geeigneten Bewerbungen, dennoch machen sich nur die wenigsten Personalabteilungen in sozialen Netzwerken aktiv auf die Suche nach geeigneten Kandidaten. Berücksichtig man die Größe der Unternehmen, hat... weiterlesen

 
Die Lean-Akademie der fischer-Gruppe

Verbesserungsspezialisten

17.09.2018 - Die erfolgreiche Umsetzung von Lean Management in Unternehmen hängt entscheidend davon ab, wie effizient es gelingt, parallel zur erfolgreichen Projekt- und Veränderungsarbeit die erforderlichen Lean-Kompetenzen aufzubauen. Dies erfolgt in der Unternehmensgruppe fischer... weiterlesen

 
Studie von Bain & Company

Fehlende Digital-Strategie

Viele Leuchttürme, aber keine Strategie (Bild: rawpixel, pixabay)

14.09.2018 - Viele Unternehmen überlegen sich, welchen Weg sie in der Digitalisierung gehen möchten. Doch nur fünf Prozent von ihnen erreichen ihre Ziele. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie von Bain & Company. weiterlesen

 
Neuer Geschäftsbereich "Invent"

Capgemini baut sein Digitalgeschäft aus

Spezialisten an einem Tisch (Bild: rawpixel - pixabay)

13.09.2018 - Die Unternehmensberatung Capgemini hat einen neuen Geschäftsbereich. Mit der neuen Unternehmensmarke "Capgemini Invent" sollen diverse Spezialisten zusammengebracht werden. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.