Deutsche Industrie steht unter spürbarem Innovationsdruck

Staufen präsentiert Innovationsstudie 2016

Kundenwünsche und Marktbedingungen verändern sich immer schneller – dies bekommen auch die deutschen Industrieunternehmen zu spüren. Wie Staufen nun im Rahmen einer Studie herausfand, nehmen die Betriebe einen erheblichen Innovationsdruck wahr.

Teamwork (Bild: Gajus - fotolia.com)
Der Innovationsdruck, der auf den Unternehmen lastet, wird immer größer. (Bild: Gajus - fotolia.com)

Demnach gaben drei Viertel der deutschen Industriefirmen zu Protokoll, einen großen Innovationsdruck zu verspüren. Besonders intensiv wirkt sich dieser Druck auf die Elektroindustrie aus, in der sich knapp 90 Prozent der Betriebe unter Innovationsdruck sehen. Doch auch in der Automobilindustrie (78 Prozent) und im Maschinen- und Anlagenbau (75 Prozent) sind weite Teile der Branche betroffen. "Der Markt erzwingt immer schnellere Innovationen. Dies haben die Unternehmen zwar erkannt, wissen aber nicht immer genau, wie ihnen das in der täglichen Praxis gelingen soll", berichtet Staufen-Vorstand Martin Haas.

Vier von zehn Unternehmen sind verunsichert

Die durch den Innovationsdruck entstehende Unsicherheit ist innerhalb der deutschen Industrie jedenfalls weit verbreitet: Laut der Studie sind sich über 40 Prozent der Firmen unsicher, wie sie diese Innovationsarbeit vor dem Hintergrund neuer technologischer Entwicklungen gestalten sollen. In der Elektroindustrie verspürt sogar mehr als die Hälfte der Unternehmen diese Sorge. Von diesen Bedenken lassen sich die Betriebe allerdings nicht davon abhalten, bei der Ideenfindung neue Wege zu gehen: Über zwei Drittel der befragten Unternehmen haben ihre Innovationsarbeit gegenüber der Vergangenheit bereits umgestellt – in der Elektrobranche sind es sogar neun von zehn.

"Kreativität alleine reicht heute nicht mehr aus. Kürzere Innovationszyklen benötigen einen schlanken Innovationsprozess", erklärt Haas, der zu einem strukturierten Prozess sowie zur Verwendung von Lean-Methoden rät, die sich in der Produktion bereits bewährt hätten. Zwar haben sechs von zehn Unternehmen bereits kürzere Zyklen in ihre Innovationsarbeit eingeführt, doch eine Garantie auf Erfolg bietet auch dies nicht. So wird derzeit im Durchschnitt nur aus 38 Prozent der Ideen ein Markterfolg – in der Automobilindustrie gelingt dies sogar mit jeder zweiten Innovation. "Dies ist immer noch zu wenig", warnt Haas dennoch. "Bei erfolgreichen Innovationen steht der Kundenwunsch im Mittelpunkt und nicht das technisch machbare. Auch hier kann ein fokussierter Lean-Innovation-Prozess unterstützen, die richtigen Prioritäten zu setzen."

Zur Studie:
Für die Innovationsstrategie 2016 befragte Staufen 183 deutsche Industrieunternehmen.

tt

Veröffentlicht am: 16.08.2016

 

Weitere Nachrichten
Studie von Roland Berger

Sensibilität für Umweltthemen erreicht Private Equity-Branche

Ökologische Themen immer wichtiger bei Suche nach Beteiligungen (Bild: Robert Kneschke - Fotolia)

27.02.2020 - Roland Berger hat via Befragung untersucht, welche Aspekte beim Kauf von Unternehmensanteilen wichtiger werden. Eine eindrucksvolle Entwicklung gibt es nach Auswertung der Ergebnisse vor allem bei einem Thema. weiterlesen

 
Bain & Company

Private Equity-Beratung floriert – mehr Partner

Bain & Company

27.02.2020 - Bain & Company möchte die Marktführerschaft in der Beratung von Private-Equity-(PE)-Unternehmen kontinuierlich ausbauen. Dafür wurden seit Mitte 2019 international mehr als 30 neue Partnerinnen und Partner mit PE-Hintergrund ernannt. weiterlesen

 
Studie von Glassdoor

Nach wie vor hohe Gehälter in Finanzbranche – Krisenbanken an der Spitze

Hohe Bankentürme, hohe Gehälter (Bild: Leonhard Niederwimmer - Pixabay)

27.02.2020 - Wer zahlt in der Finanzbranche am meisten? Dieser Frage ist die Job- und Recruiting-Plattform Glassdoor nachgegangen und hat aktuelle Gehaltsinformationen von Berufstätigen aus der Finanzwelt ausgewertet. weiterlesen

 
Personalie

Jochen Schühle ist neuer Chef bei Miebach Consulting

Jochen Schühle

21.02.2020 - Das Logistik- und Supply-Chain-Beratungsunternehmen Miebach Consulting hat mit Jochen Schühle seit dem 1. Februar 2020 einen neuen CEO. Jürgen Hess, der bisherige Geschäftsführer der deutschen Miebach-Gesellschaft, wechselt ab dem 1. April 2020 in die... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.