Deutschlands Freizeitsportler investieren für ihr Hobby jährlich 400 Euro

Deloitte

Im Rahmen einer Studie zum Thema "Sport- und Einkaufsverhalten" in Deutschland untersucht Deloitte das gegenwärtige Konsumentenverhalten und wesentliche Marktentwicklungen.

Deutschland hält sich fit, so das Ergebnis der aktuellen Deloitte-Studie. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sind pro Woche zwei bis fünf Stunden sportlich aktiv, über ein Viertel sogar fünf bis zehn Stunden. Ganz oben stehen Fitness, Radfahren und Schwimmen. Die Freizeitsportler investieren bis zu 400 Euro jährlich in Equipment, Mitgliedsbeiträge und Eintrittsgelder. Gekauft wird dabei vorrangig im stationären Handel (Fachgeschäft: 42 Prozent, Einzelhandel: 13 Prozent), online ordern insgesamt 45 Prozent. Auch etwa die Hälfte der 18- bis 34-Jährigen kauft im Laden. Positiv für stationäre Fachhändler: Insgesamt informieren sich nur 7 Prozent bei ihnen, um dann im Internet zu bestellen. Umgekehrt suchen und vergleichen 30 Prozent Produkte im Web, die sie anschließend offline erwerben.

Deutschland ist in allen Generationen sportlich aktiv, so Deloitte. Die meisten halten sich mindestens zwei Stunden pro Woche fit, lediglich fünf Prozent sind weniger als eine Stunde in Bewegung. Jüngere sind häufiger in Vereinen und Fitness-Studios organisiert, Ältere trainieren öfter unabhängig. Die beliebtesten Sportarten  sind Fitness (56 Prozent), Radfahren (49 Prozent), Schwimmen (39 Prozent), Laufen (29 Prozent), Fußball (18 Prozent), Yoga (14 Prozent).

Aktivität schlägt sich im Konsum nieder

Mehr als die Hälfte kauft laut Studienautoren pro Jahr mindestens zwei bis vier neue Sportartikel. Davor informieren sich Kunden über mehrere Wege. Im Internet suchen 51 Prozent, 40 Prozent lassen sich gleich im Fachgeschäft beraten und 29 Prozent nutzen Kataloge. Für den Einkauf sind große Sportfachketten für viele Kunden die erste Anlaufstelle, wobei 20 Prozent auf lokale Spezialisten setzen. Eine wichtige Rolle spielen laut der Umfrage Freunde, mit denen sich 39 Prozent zu ihrem Sport austauschen, ein Viertel informiert sich über Fachzeitschriften und ein Fünftel diskutiert über ihre Sportart in sozialen Netzwerken.

Neben persönlicher Beratung, die als selbstverständlich und absolutes Muss gesehen wird, binden vor allem zusätzliche Services Kunden: Für rund zwei Drittel sind individuelle Leistungen wie Anprobiermöglichkeiten, Kulanz und Rückgaberecht sowie Sonderangebote gute Argumente für den stationären Handel. Weitere Mehrwerte schaffen spezielle Markenpräsentationen (41 Prozent), maßgeschneiderte Produktanpassungen (ein Drittel) und analytische Unterstützung (ein Viertel). Online-Einführungen zu Produkten sind für ein Viertel der Befragten ein sinnvolles Angebot, etwa ein Fünftel schätzt Online-Trainings.

mr

Veröffentlicht am: 25.01.2016

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin