Die besten Digital-Labore Deutschlands

Studie von Infront Consulting/ Capital

Viele Unternehmen haben inzwischen eigene digitale Einheiten. Welche dieser Innovation Labs besonders gut abschneiden, zeigt eine aktuelle Studie von Infront Consulting und dem Wirtschaftsmagazin Capital.

Viele Unternehmen haben inzwischen eigene digitale Einheiten. (Bilde: Free-Photos -pixabay)

Viele Unternehmen haben inzwischen eigene digitale Einheiten. (Bilde: Free-Photos -pixabay)

 

Die deutlich gewachsene Anzahl von Innovation Labs, Company Buildern und Acceleratoren zeigt den enormen (Nachhol-)Bedarf in der deutschen Wirtschaft und den Willen des Top-Managements, Unternehmen in der digitalen Welt prosperieren zu sehen. Bahnbrechende neue Geschäftsmodelle sind dabei allerdings noch rar. Auch bei der Entwicklung von "Unicorns", Projekten mit einem Marktwert von einer Milliarde Dollar, haben die deutschen Unternehmen noch deutlichen Nachholbedarf.

"Im Vergleich zum letzten Jahr sind die etablierten Großunternehmen vorangekommen, aber bei Weitem noch nicht am Ziel. Die Konzerne trimmen die Labore zunehmend darauf, mehr Ergebnisse zu liefern", sagt Thomas Sindemann, Partner bei Infront und Leiter der Studie. "Die Studie zeigt spannende Lösungswege sowie wiederkehrende Erfolgsmuster auf, liefert überraschende Einsichten und gibt Einblick in neue Trends."

"DigiLabs Awards 2018" – die besten Digital-Labore Deutschlands

Deutschlands beste Digital Innovation Units wurden in einem zweistufigen Evaluationsverfahren, bestehend aus Online-Befragung und persönlichen Interviews, ausgewählt. Der 2014 gegründete Lufthansa Innovation Hub ist weiterhin einer der Vorreiter und wurde nach 2017 erneut als bestes Innovation Lab (Service) mit einem "DigiLabs Awards 2018" ausgezeichnet. Daimler, Linde und ProSiebenSat1 konnten sich die Spitzenplätze in weiteren Kategorien sichern:

Innovation Labs (Industrie)

1. Linde Digital Base Camp
2. VW Data:Lab
3. Daimler Fleetboard Innovation Hub

Innovation Labs (Service)

1. Lufthansa Innovation Hub
2. SAP Innovation Center Network
3. EnBW Innovationsmanagement

Acceleratoren

1. Daimler Lab1886
2. Viessmann Wattx
3. Sparkassen Innovation Hub

DigiLabs nicht in der gleichen Stadt wie der Hauptsitz

Deutschlandweit gibt es über 150 Corporate Digital Innovation Units. Berlin (28 Prozent) ist dabei der wichtigste Standort, gefolgt von München (15 Prozent), der Region Rhein-Ruhr (13 Prozent), Hamburg und der Region Rhein-Main (jeweils 9 Prozent) sowie Stuttgart (5 Prozent). Mehr als 60 Prozent der Innovation Labs sind dabei geographisch vom Mutterunternehmen getrennt. Ein anderes Bild zeigt sich bei den Company Buildern: Dort sitzen 8 von 10 Einheiten in der gleichen Stadt wie das Trägerunternehmen.

Zentrale Erkenntnisse der Studie

In der Studie wurden Acceleratoren, die Start-ups identifizieren, auswählen und unterstützen sowie Neugründungen fördern, sowie reine Innovation Labs mit unternehmensinternen Ressourcen und interdisziplinären Teams und Company Builder, die digitale Geschäftsmodelle von der Idee bis zu einem erfolgreich am Markt etablierten jungen Unternehmen entwickeln, analysiert:

  • Nur etwa ein Drittel aller Innovation Labs hat inhaltliche und zeitliche Zielvorgaben, die anhand konkreter KPIs gemessen werden
  • Die meisten Innovation Labs erreichen die gesetzten Ziele
  • In der Hälfte aller Innovation Labs existieren Vorgehensweisen für die Übergabe von Innovationen in die Kernorganisation
  • 80 Prozent der untersuchten Company Builder sind frei in der Gestaltung der eigenen Prozesse und arbeiten bedarfsgerecht, effektiv und pragmatisch mit Fachabteilungen der Kernorganisation zusammen
  • Nur 30 Prozent der Acceleratoren haben den Anspruch, disruptive Innovationen hervorzubringen
  • Acceleratoren haben bisher nur einen begrenzten Beitrag zur digitalen Transformation des Mutterunternehmens geleistet
  • Die Bereitschaft der Mitarbeiter vom Digitallabor ins Haupthaus zu wechseln, ist aktuell noch gering

In den Digital Innovation Units werden außerhalb bestehender Strukturen innovative, digitale Geschäftsideen (vornehmlich Produkte, Services und Geschäftsmodelle) mit agilen und flexiblen Methoden entwickelt und ausgearbeitet. Die führenden Unternehmen bauen digitale Innovationseinheiten auf Basis klarer Geschäftsaufträge auf. Diese erhalten damit eine Ausrichtung auf spezifische Lücken im Rahmen der eigenen digitalen Transformation.

Über die Studie: Die Studie „Konzerne auf den Spuren von Startups 2018“ wurde von der Strategie- und Managementberatung Infront Consulting & Management in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin Capital und wissenschaftlich begleitet durch Prof. Dr. Julian Kawohl, HTW Berlin, im ersten Halbjahr 2018 durchgeführt. Dabei wurden über 60 Digital Innovation Units und etwa 30 Auftraggeber – hauptsächlich aus dem C-Level – mittels Online-Survey befragt. Auf Basis der quantitativen und qualitativen Auswertung wurde persönliche Validierungs- und Vertiefungsinterviews geführt.

Veröffentlicht am: 09.07.2018

 

Weitere Nachrichten
Studie von StepStone & Kienbaum-Institut

Digitalisierung: Führungskräfte sind zufriedener als Fachkräfte

Führungskräfte sind mit ihrer täglichen Arbeit insgesamt zufriedener als Fachkräfte (Bild: Free-Photos - Pixabay)

20.11.2018 - In einem Punkt sind sich Führungskräfte und Fachkräfte einig: Ihren Arbeitsplatz beschreibt die überwiegende Mehrheit von ihnen als digital. Wenn es aber um Flexibilität oder Zufriedenheit geht, dann erleben Führungskräfte ihre tägliche Arbeit teilweise völlig anders... weiterlesen

 
Personalie

Sopra Steria Consulting: Willi Doupnik ist neuer Country Manager

19.11.2018 - Sopra Steria Consulting baut seine geschäftlichen Aktivitäten in Österreich aus und verstärkt dafür die Management- und Technologieberatung mit Wilhelm Doupnik. Doupnik ist ab sofort neuer Country Manager für die Sopra Steria GmbH in Österreich und CEE, einer... weiterlesen

 
BDU-Mitgliederversammlung

Ralf Strehlau als Präsident wiedergewählt

Neu gewähltes BDU-Präsidium für die Periode 2019/2020 v.l. Dr. Klaus Neuhäuser, Wolfram Tröger, Ralf Strehlau (Präsident), Matthias Loebich

16.11.2018 - Ralf Strehlau ist in einer Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) einstimmig wiedergewählt worden. Er wird damit für weitere zwei Jahre an der Spitze der Standesvertretung der Consultingwirtschaft stehen. weiterlesen

 
Digitalisierung

Verliert Deutschland den Anschluss?

14.11.2018 - Deutschland und Europa seien nicht mehr die "Technologietreiber", die Erfindungen kämen aus Asien und den USA, meint Kanzlerin Angela Merkel. Die Bundesregierung will gegensteuern. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.