Diese Marketing-Trends werden im Jahr 2019 dominieren

Blick in die Zukunft

Das Jahr 2019 steht vor der Tür und mit ihm die Frage, wie erfolgreiches Marketing in den neuen 365 Tagen aussehen wird. Die Entwicklungen sind rasant und Tools, welche gestern noch angesagt waren, sind heute schon "out". Das Jahr 2017 galt als das Jahr des Video-Marketings. Im Jahr 2018 stand der Sinn voll und ganz nach Influencer- sowie Content-Marketing. Und was wird im Jahr 2019 kommen?

Neben Tools und Maßnahmen, die man bereits 2018 auf dem Schirm hatte, öffnet das Thema Marketing aber auch neuen Trends die Türen in 2019. (Bild: Fotolia, © kentoh)


Auf der Makroebene liefert eine aktuelle Studie bereits jetzt die Antwort auf diese Frage: Der chinesische Markt wird im Jahr 2019 eine tragende Rolle spielen und dementsprechend bedarf es passgenauer Strategien, welche spezifisch für die chinesischen Plattformen genutzt werden können und dort auch ihre volle Wirkung entfalten, denn die chinesische Zielgruppe funktioniert durchaus "anders" als die europäische, sei es im B2B- oder im B2C-Bereich. Weiterhin wird die künstliche Intelligenz (KI) einen Aufschwung erleben, so die Prognosen. Zuletzt wird es wohl die technologische Weiterentwicklung sein, welche das Marketing im Jahr 2019 dominiert und somit den Digitalisierungsdruck auf die CMOs erhöht. Dennoch bleiben viele Fragen auf anderen Ebenen offen, wie beispielsweise jene nach den Marketing-Trends, welche im kommenden Jahr relevant sein werden.

KI-Tools prägen das Jahr 2019

Wie bereits erwähnt, wird die künstliche Intelligenz in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Das gilt auch, aber längst nicht nur, für das Marketing im Jahr 2019. Es ist daher sinnvoll, sich bereits jetzt mit entsprechenden KI-Tools auseinanderzusetzen. Hierbei handelt es sich um maschinelles Lernen, sprich bestimmte Datensätze werden vollautomatisch ausgewertet sowie von der Maschine im Sinne von konkreten Vorhersagen für die Ergebnisse sowie Optimierung von Marketing-Kampagnen genutzt. Daten sind bekanntlich das A und O für jede erfolgreiche Marketing-Strategie, weshalb es nur als eine Frage der Zeit galt, bis die KI im Marketing ankommt. Im Jahr 2019 könnte es nun endlich so weit sein. Im Fokus steht dabei, Möglichkeiten zu finden, um aus den bis zu 10.000 Marketing-Botschaften, mit welchen Verbraucher mittlerweile tagtäglich überschüttet werden, herauszustechen und somit die Marketing-Ziele erfolgreich umzusetzen.

Die künstliche Intelligenz misst also die Reaktionen der Zielgruppe auf verschiedene Inhalte und kann diese in Echtzeit verändern, sprich individuell auf den jeweiligen Kunden anpassen. Ziel ist es, durch solche Experimente im Zeitraffer jene Kampagne zu finden, welche die bestmöglichen Ergebnisse verspricht. Zeitgleich ist ein Höchstmaß an Personalisierung möglich, indem das Marketing automatisch auf den jeweiligen Standort, die Zielgruppe, das Medium und andere Faktoren angepasst wird. Interessant ist zudem, dass die künstliche Intelligenz im Jahr 2019 medienübergreifend eingesetzt wird, sprich für jede Art von Marketing, sei es das Content- oder das Empfehlungs-Marketing, um nur zwei von vielen Beispielen zu nennen. Das erste Zwischenfazit lautet also: Marketing wird im Jahr 2019 (künstlich) intelligenter und die Einführung entsprechender KI-Tools sollte nicht länger herausgezögert werden.

2019 wird auch das Format Video im Bereich Content Marketing weiter an Bedeutung gewinnen. (Bild: Fotolia, © BillionPhotos.com)

Werbebotschaften werden personalisiert

Ein weiteres wichtiges Stichwort, welches im Jahr 2019 den Ton im Marketing angeben wird, ist ebenfalls bereits gefallen: die Personalisierung. Allerdings wurde das Thema bisher von Marketern trotz Potentialen eher stiefmütterlich behandelt. Um aus der Masse an Werbebotschaften überhaupt noch herausstechen und damit die Zielgruppe erreichen zu können, ist eine solche Personalisierung unverzichtbar. Es geht also darum, den (potenziellen) Kunden individuell anzusprechen und somit eine persönliche Beziehung zu ihm aufzubauen. Ziel ist eine möglichst effiziente Neukundengewinnung sowie langfristige Kundenbindung. Nachrichten zu richtigen Zeit mit den richtigen Inhalten, Angeboten sowie Produktempfehlungen und über das richtige Medium, so lautet die Devise im personalisierten Marketing. Eine tragende Rolle spielt hierbei nach wie vor das E-Mail-Marketing mit dem Newsletter als wichtigstes Medium für personalisierte Kampagnen. Eine Personalisierung ist aber nur mit dem entsprechenden Wissen möglich, sprich einer maximalen Kenntnis der jeweiligen Zielgruppe. An dieser Stelle kommt erneut die künstliche Intelligenz ins Spiel, ebenso wie Tools zur Auswertung von Marketing-Maßnahmen wie eben dem Newsletter. Dies macht deutlich, dass die Trends im Marketing auch im Jahr 2019 nicht alleine stehen können, sondern Hand in Hand gehen müssen.

Daten nehmen auch in 2019 einen enorm hohen Stellenwert ein, auch wenn sie viele Risiken und Herausforderungen mit sich bringen. (Bild: Fotolia, © NicoElNino)

Daten gewinnen an Wert 

Aus diesem Grund werden die Themen rund um Daten auch im Jahr 2019 eine tragende Rolle spielen. Dabei handelt es sich um Bereiche wie den Datenschutz, die Sammlung sowie Speicherung von Daten, Big Data, DSGVO oder auch die Auswertung dieser Daten mittels künstlicher Intelligenz. Das Themengebiet ist riesig und die Daten werden zunehmend zur wertvollsten Ressource der Welt, nicht nur im Marketing. Sie gewinnen somit an Wert und dadurch auch an Risiken wie dem Datenklau durch Internetkriminalität. Fakt ist also, dass das Thema Daten in seiner Gesamtheit das Marketing im Jahr 2019 vor viele Herausforderungen stellen wird, aber auch vor die eine oder andere Chance, beispielsweise eben hinsichtlich der Personalisierung.

E-Mails werden interaktiv

Um noch einmal auf das Stichwort E-Mail-Marketing zurückzukommen, wird es auch hier im Jahr 2019 Veränderungen geben. Bei der Erstellung einer erfolgreichen Kampagne verändert sich aktuell die Rolle der Empfänger. Sie sollen nicht mehr nur passiv mit Werbebotschaften gefüttert und mittels Call-to-Action zum Ziel gebracht werden, sondern aktiv mit der E-Mail interagieren. Zwar wird es in den Newslettern zukünftig immer noch Links geben, doch wird sich deren Funktionsweise verändern. Klickt der Interessent also auf den Link, landet er nicht mehr auf der Webseite oder dem Produkt selbst, sondern direkt im Warenkorb, in welchem das gewünschte Produkt bereits auf den endgültigen Klick zum Kauf wartet. Es gilt also, die Abläufe vor allen für jene Nutzer noch weiter zu vereinfachen, welche ein mobiles Endgerät nutzen.

"Micro-Moments" müssen gefüttert werden

Schnelligkeit ist im Marketing heutzutage ohnehin das richtige Motto, denn viele Entscheidungen werden innerhalb von wenigen Sekunden getroffen. Das gilt sowohl online, für beispielsweise die Kaufentscheidung bei einem Produkt, als auch offline bei der Frage, wo heute zu Mittag gegessen oder welches Buch als nächstes aufgeschlagen wird. Dieser Entscheidungszeitraum von nur wenigen Sekunden wird im Marketing mittlerweile als "Micro-Moment" bezeichnet und genau diese Momente werden im Jahr 2019 eine wichtige Rolle spielen. Noch gibt es keine allgemeingültige Strategie, wie diese "Micro-Moments" möglichst Erfolg bringend genutzt werden können. Gleichzeitig lässt diese Neuheit der Entwicklung eine Menge Spielraum für Kreativität offen und wer diesen richtig zu nutzen lernt, wird im Jahr 2019 einen großen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz generieren. Die "Micro-Moments" stellen also metaphorisch gesprochen eine blanke Seite für das Marketing im Jahr 2019 dar. Dementsprechend bleibt es spannend, was die CMOs & Co daraus in den 365 Tagen des Jahres 2019 machen werden.

2019 wird auch das Format Video im Bereich Content Marketing weiter an Bedeutung gewinnen. (Bild: Fotolia, © sutiporn)

Content-Marketing hält sich wacker

Trotzdem ist im Jahr 2019 nicht alles neu, sondern einige Klassiker wie eben das E-Mail- oder auch das Content-Marketing behalten ihren Stellenwert bei. So wird das Content-Marketing voraussichtlich auch im Jahr 2019 dominieren und den Dreh- sowie Angelpunkt aller Online-Marketing-Strategien darstellen. Dennoch bleiben die kommenden Trends auch hierbei nicht unbeachtet, sondern die KI sowie Personalisierung werden das Content-Marketing grundlegend verändern. Weiterhin wird das Video als Format für das Content-Marketing an Bedeutung gewinnen, vor allem über Plattformen wie Facebook oder YouTube. Letzterer Kanal wird zudem als Suchmaschine immer wichtiger und stellt damit im Jahr 2019 eine wichtige Brücke zwischen Content-, Video- und E-Mail-Marketing dar.

Social Media bleibt "King"

Überhaupt gewinnen die sozialen Netzwerke nach wie vor an Bedeutung für moderne Marketing-Kampagnen, jedoch ist eine Veränderung der Social-Media-Landschaft im Jahr 2019 zu beobachten: Die Zielgruppen nutzen immer mehr verschiedene Plattformen simultan und möchten daher nicht überall, sprich auf YouTube, Instagram, Facebook & Co, dieselben Inhalte präsentiert bekommen. Es gilt also, diese Inhalte nicht nur zu personalisieren, sondern auch für die verschiedenen sozialen Netzwerke zu diversifizieren. Der Sinn steht nach Abwechslung und um die bestmögliche Wirkung zu entfalten, müssen die Inhalte spezifisch auf das jeweilige Medium sowie die User angepasst werden. Wer beispielsweise auf YouTube unterwegs ist, sucht nach aussagekräftigen Tutorials. Auf Instagram gewinnen hingegen die "Stories" an Bedeutung und bieten unter anderem die Möglichkeit zu Einblicken „hinter den Kulissen“ oder für Influencer-Marketing. Auch dieses verliert im Jahr 2019 nämlich keineswegs an Relevanz, ganz im Gegenteil!

Veröffentlicht am: 21.12.2018

 

Weitere Nachrichten
Übernahme

TRIGO Group übernimmt EMC Consulting

17.05.2019 - Mit der Fusion wollen beide Unternehmen ihr Know-how bündeln, um so Qualitätsverbesserungen für die Produktionsprozesse ihrer Kunden voranzutreiben. weiterlesen

 
Personalie

Neue Partnerin bei BCG Digital Ventures

16.05.2019 - Die Startup-Unternehmerin Dr. Manuela Rabener verstärkt ab sofort das Führungsteam von BCG Digital Ventures. In ihrer neuen Rolle wird sie ihre Erfahrungen bei der Entwicklung neuer FinTech- und B2C-Angebote einbringen. weiterlesen

 
Unternehmensfinanzierung

Banken laufen Gefahr, den Anschluss zu verpassen

Bankenviertel Frankfurt (Bild: davis - Fotolia.com)

14.05.2019 - Gewerbetreibende und Freiberufler haben im Bereich Finanzen nach wie vor mit großen Problemen zu kämpfen, vor allem komplizierte Formulare und intransparente Prozesse machen ihnen zu schaffen. Hochwertige digitale Lösungen finden sie bislang nur bei den Fintechs. Die... weiterlesen

 
Personalie

H/P Executive Consulting: Erik Bethkenhagen wird neuer Partner und Prokurist

13.05.2019 - Erik Bethkenhagen verstärkt Hoffmann & Partner Executive Consulting (H/P) als neuer Partner und Prokurist. In seiner neuen Position soll er mittelständische und große Unternehmen in den Feldern Strategische Kommunikation, Employer Branding und Personalmarketing sowie... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.