Digitalisierung: IT-Freelancer zunehmend ausgelastet

Lünendonk-Marktsegmentstudie 2017

Der digitale Wandel führt zu einer hohen Nachfrage im IT-Dienstleistungsbereich. Deutsche IT-Freelancer nehmen nur noch selten neue Aufträge an. Agenturen rekrutieren Fachkräfte daher selbst. Doch ad-hoc-Besetzungen bergen Risiken, so eine Lünendonk-Marktsegmentstudie.

IT-Freelancer nehmen keine kurzfristigen Aufträge mehr an. (Bild: Thinkstock)

IT-Freelancer nehmen keine kurzfristigen Aufträge mehr an. (Bild: Thinkstock)


32,1 Prozent der laufenden Digitalisierungsprojekte erfordern bereits die Rekrutierung neuer Fachkräfte. Die Einstellungsquote zuvor registrierter Kandidaten fiel von 68,8 Prozent auf 67,9 Prozent. Unternehmen stehen unter Druck, weil sie drohende Lieferengpässe fürchten. Zudem stellen Kunden immer häufiger kurzfriste Anfragen. Daher beschäftigen Anwenderkonzerne neue Experten oftmals ad hoc. Doch diese Vorgehensweise lässt Projekte nicht planmäßig besetzen, da die Rekrutierung und Projektsteuerung zwischen den einzelnen Abteilungen nicht parallel, sondern nacheinander ablaufen. Rekrutierungsanfragen bleiben dadurch oftmals wirkungslos.

Professional Work Solutions sollen Einstellungen steigern

Professional Work Solutions ergänzen die Aufgaben eines Managed Service Providers. Auf Dienstleistungsebene entsprechen sie dem Total-Workforce-Management-Konzept. Führende Unternehmen, die IT-Freelancer rekrutieren, vermitteln und steuern, haben sich auf diese Lösung des Fachkräftemangels spezialisiert. Mithilfe der Professional Work Solutions beraten Konzerne ihre Kunden in Rekrutierungs- und Projektbedarfsfragen effizient. Einstellungszahlen und Qualität werden dadurch erhöht. Zudem realisiert dieses Konzept eine zeitnahe Abstimmung mit externen Projektplanern, die in der Lage sind Engpässe noch schneller zu erkennen. Zwar stellen Anwenderfirmen IT-Freelancer dann noch immer ad hoc ein, jedoch auf zielorientierte und strategische Weise.

Lünendonk untersucht seit 2007 kontinuierlich das Marktsegment für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland. Die Ergebnisse werden in der Lünendonk-Marktsegmentstudie vorgestellt (2017: "Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland").

mms

Veröffentlicht am: 11.08.2017

 

Weitere Nachrichten
Ernst & Young-Studie

Investitionsvolumen halbiert: Weniger Zukäufe chinesischer Unternehmen in Europa

Die meisten Transaktionen führten chinesische Investoren in Deutschland und Großbritannien durch. (Bild: 089photoshootings - pixabay)

20.07.2018 - Die Zahl chinesischer Zukäufe in Europa ist rückläufig: Laut aktueller EY-Studie ist das Investitionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr, um die Hälfte gesunken. In Deutschland hingegen wurde - verursacht durch einen Deal - ein Anstieg registriert. weiterlesen

 
Studie von Bitkom

Datenschutzexperten sind Mangelware

Sechs von zehn Unternehmen in Deutschland geben an, dass die Rekrutierung von Datenschutzexperten sehr schwierig ist. (Bild: Mohamed Hassan - pixabay

18.07.2018 - Gute Jobaussichten für Datenschutzexperten: Auf dem Arbeitsmarkt sind sie derzeit gefragt wie nie. Lesen Sie hier, wie Unternehmen mit dem Mangel umgehen. weiterlesen

 
fischer Consulting berät Balkonhersteller Bonda

Mehr Aussicht, weniger Verschwendung

"Angepasstes Produktionskonzept auf Basis der Lean Prinzipien." (Bild: Bonda)

Der Balkonhersteller Bonda im thüringischen Wachstedt fertigt 3.000 Balkone jährlich und dies ausschließlich in Deutschland. Mithilfe der Beratungsleistung von fischer Consulting konnte Bonda seine Ausbringung jetzt um 25 Prozent erhöhen. weiterlesen

 
Personalie

A.T. Kearney: Andreas Form und Robert Kromoser neue Partner

Andreas Form (li.) und Robert Kromoser

17.07.2018 - Mit den beiden Neuzugängen wird A.T. Kearney Deutschland, Österreich, Schweiz in den Bereichen Automobilsektor und Procurement verstärkt. Weltweit kommen 24 neue Partner dazu. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.