Digitalkonzerne sind die teuersten Unternehmen der Welt

EY Analyse

Amerikanische Internet- und Softwarefirmen dominieren die Weltbörse, wie die Analyse zur Jahresmitte von EY ergab. Doch längerfristig wird Europa die digitale Zukunft für sich gewinnen, prognostiziert das Beratungsunternehmen.

Die Digitalisierung beflügelt Technologiekonzerne. (Bild: Kurt Kleemann - fotolia.com)

Die Digitalisierung beflügelt Technologiekonzerne. (Bild: Kurt Kleemann - fotolia.com)

Sieben Internet- und Softwareunternehmen bestimmen derzeit die Top-10 der teuersten börsennotierten Unternehmen der Welt. Mit Apple (751 Milliarden US-Dollar), Alphabet (636 Milliarden US-Dollar), Microsoft (532 Milliarden US-Dollar), Amazon (463 Milliarden US-Dollar) und Facebook (438 Milliarden US-Dollar) dominieren die USA das aktuelle Ranking. Asien ist mit zwei chinesischen Top-Konzernen vertreten. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé liegt insgesamt auf Rang 13 und ist derzeit das am höchsten bewertete europäische Unternehmen.

Nur vier deutsche Konzerne in den Top-100

Das Softwareunternehmen SAP ist mit einem Börsenwert von 126 Milliarden US-Dollar aktuell das teuerste deutsche Unternehmen weltweit (Rang 56). Darauf folgen Siemens (Rang 68), Bayer (Rang 70) und die Allianz (Rang 93). BASF (Rang 111) und die Deutsche Telekom (Rang 111) haben das Ranking nur knapp verpasst. Obwohl der IT-Sektor in Europa noch eine untergeordnete Rolle spielt, werden besonders deutsche Industrieunternehmen langfristig von der Digitalisierung profitieren, so ein Sprecher von EY. Denn sobald High Tech und Produktion miteinander verschmelzen, ergeben sich Produktionsfortschritte, enorme Kostenvorteile und somit globale Wettbewerbsfähigkeit.

Europas Stärke im Ranking nicht ersichtlich

Die USA wird in Zukunft allerdings Einbußen in Kauf nehmen müssen. Ihr fehlt im Gegensatz zu Europa die fortschrittliche industrielle Basis. Hier werden schließlich nach Einschätzung der Experten von EY deutsche Unternehmen mit hoher IT-Kompetenz das Rennen machen, da die digitalisierte Wirtschaft der Zukunft auf sie baut.

EY analysiert halbjährlich die Marktkapitalisierung der 100 bzw. 300 am höchsten bewerteten börsennotierten Unternehmen weltweit.

mms

Veröffentlicht am: 07.07.2017

 

Weitere Nachrichten
Entscheidung in London

Nach Ablehnung des Brexit-Deals: Bitkom befürchtet Datenchaos

Gestern Abend stimmte das britische Parlament gegen den Brexit-Deal. Was müssen deutsche Unternehmen jetzt befürchten? (Bild: DasWortgewand - Pixabay)

16.01.2019 - Nachdem das britische Parlament gegen den Brexit-Deal gestimmt hat, äußert sich nun Bitkom-Präsident Achim Berg. Er befürchtet ein Datenchaos in Europa, falls sich die EU und Großbritannien nicht auf einen Deal einigen. weiterlesen

 
Ankündigung

Stefan Wallmann wird neuer Hauptgeschäftsführer bei Ramboll Deutschland

Stefan Wallmann, Geschäftsführer Ramboll Deutschland

15.01.2019 - Zum 1. Februar 2019 wird Stefan Wallmann die Position des neuen Geschäftsführers von Ramboll in Deutschland antreten. Bis Ende letzten Jahres war Wallmann Chief Operating Officer bei der Gauff Gruppe. weiterlesen

 
Personalie

Roland Berger: Neuer Head of Global Marketing & Communications

Eike Alexander Kraft (Bild: obs/Roland Berger/C.BOEHM PHOTOGRAPH)

14.01.2019 - Zu Jahresbeginn hat Eike Alexander Kraft die Position "Head of Global Marketing & Communications" bei Roland Berger besetzt. Er folgt auf Regina Körner. weiterlesen

 
Deloitte Cyber Security Report

Cyber-Angriffe: Risikobewusstsein in den Führungsetagen lässt nach

(Bild: TheDigitalWay - Pixabay)

10.01.2019 - Der Cyber Security Report von Deloitte zeigt, dass knapp die Hälfte der befragten Unternehmen täglich bis mehrmals pro Woche mit Cyber-Attacken konfrontiert sind. Das Risikobewusstsein in den Führungsetagen ist seit 2017 trotzdem gesunken. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.