Digitalkonzerne sind die teuersten Unternehmen der Welt

EY Analyse

Amerikanische Internet- und Softwarefirmen dominieren die Weltbörse, wie die Analyse zur Jahresmitte von EY ergab. Doch längerfristig wird Europa die digitale Zukunft für sich gewinnen, prognostiziert das Beratungsunternehmen.

Die Digitalisierung beflügelt Technologiekonzerne. (Bild: Kurt Kleemann - fotolia.com)

Die Digitalisierung beflügelt Technologiekonzerne. (Bild: Kurt Kleemann - fotolia.com)

Sieben Internet- und Softwareunternehmen bestimmen derzeit die Top-10 der teuersten börsennotierten Unternehmen der Welt. Mit Apple (751 Milliarden US-Dollar), Alphabet (636 Milliarden US-Dollar), Microsoft (532 Milliarden US-Dollar), Amazon (463 Milliarden US-Dollar) und Facebook (438 Milliarden US-Dollar) dominieren die USA das aktuelle Ranking. Asien ist mit zwei chinesischen Top-Konzernen vertreten. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé liegt insgesamt auf Rang 13 und ist derzeit das am höchsten bewertete europäische Unternehmen.

Nur vier deutsche Konzerne in den Top-100

Das Softwareunternehmen SAP ist mit einem Börsenwert von 126 Milliarden US-Dollar aktuell das teuerste deutsche Unternehmen weltweit (Rang 56). Darauf folgen Siemens (Rang 68), Bayer (Rang 70) und die Allianz (Rang 93). BASF (Rang 111) und die Deutsche Telekom (Rang 111) haben das Ranking nur knapp verpasst. Obwohl der IT-Sektor in Europa noch eine untergeordnete Rolle spielt, werden besonders deutsche Industrieunternehmen langfristig von der Digitalisierung profitieren, so ein Sprecher von EY. Denn sobald High Tech und Produktion miteinander verschmelzen, ergeben sich Produktionsfortschritte, enorme Kostenvorteile und somit globale Wettbewerbsfähigkeit.

Europas Stärke im Ranking nicht ersichtlich

Die USA wird in Zukunft allerdings Einbußen in Kauf nehmen müssen. Ihr fehlt im Gegensatz zu Europa die fortschrittliche industrielle Basis. Hier werden schließlich nach Einschätzung der Experten von EY deutsche Unternehmen mit hoher IT-Kompetenz das Rennen machen, da die digitalisierte Wirtschaft der Zukunft auf sie baut.

EY analysiert halbjährlich die Marktkapitalisierung der 100 bzw. 300 am höchsten bewerteten börsennotierten Unternehmen weltweit.

mms

Veröffentlicht am: 07.07.2017

 

Weitere Nachrichten
Accenture

Moritz Hagenmüller übernimmt Leitung von Accenture Strategy

Moritz Hagenmüller

21.03.2019 - Dr. Moritz Hagenmüller (44) hat zum 1. März die Leitung des Geschäftsbereichs Accenture Strategy für Deutschland, Österreich, Schweiz und Russland übernommen. Zuvor verantwortete Hagenmüller als Managing Director die Branchengruppe Products bei der Strategieberatung von... weiterlesen

 
Deloitte-Studie

Ökosysteme? Nie gehört!

Bild: ejaugsburg - pixabay.com

18.03.2019 - Laut einer Befragung im deutschen Mittelstand kann eine große Mehr der Unternehmen mit dem Begriff "Ökosystem" nichts anfangen und nur 17 Prozent ist der Begriff geläufig. Und gar bei nur acht Prozent der Unternehmen bildet eine digitale Plattform die Basis eines... weiterlesen

 
Kienbaum-Studie

Gender Pay Gap in Top-Positionen

Gaps bei Löhnen schließen sich sehr langsam (Bild: 089photoshootings - pixabay)

15.03.2019 - Die Personal- und Managementberatung Kienbaum hat in einer aktuellen Studie die Vergütung von männlichen und weiblichen Mitarbeitern analysiert, die sich in möglichst vielen Faktoren wie z.B. Hierarchiestufe, Funktion im Unternehmen oder Seniorität ähnlich sind. Ein... weiterlesen

 
PwC-Studie

Kaum Fortschritte bei der Förderung von Frauen am Arbeitsplatz

(Bild: rawpixel - Pixabay)

13.03.2019 - Deutschland gelingt es nicht, Frauen besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren und Diskriminierung beim Gehalt abzuschaffen, so eine aktuelle Studie von PwC. Frauen verdienen demnach hierzulande im Schnitt immer noch 22 Prozent weniger als Männer. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.