EU-Vermittlerrichtlinie: Portale und Direktversicherer unvorbereitet

Sopra Steria Marktanalyse

Ab Februar 2018 wird die Arbeit von Onlineplattformen und Direktversicherern aufwändiger, dann gilt die EU-Vermittlerrichtlinie. Für viele bedeutet sie eine massive Regulierung des Geschäfts. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktanalyse von Sopra Steria.

Künftig müssen Online-Portale alle Beratungsleistungen dokumentieren. (Bild: kelifamily - fotolia.com)
Künftig müssen Online-Portale alle Beratungsleistungen dokumentieren. (Bild: kelifamily - fotolia.com)

Der Gesetzentwurf zur EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive) hat das Kabinett passiert und muss bis zum 23.02.2018 von allen Versicherern und am Versicherungsvertrieb Beteiligten umgesetzt werden. Er sieht vor, dass alle am Versicherungsvertrieb Beteiligten Interessenkonflikte vermeiden, Kosten und Provisionen offenlegen und die Beratung dokumentieren müssen. Vergleichsplattformen, wie viele Kunden sie häufig nutzen, werden anderen Versicherungsvermittlern gleichgestellt. Das bedeutet, dass auch für sie die nationalen Gesetzesvorschriften gelten.

Die Richtlinie soll den Schutz der Verbraucher erhöhen und für gleiche Wettbewerbsbedingungen bei allen Vertriebswegen sorgen. Kunden vergleichen einfache Leistungen bevorzugt auf Online-Portalen, Versicherer nutzen diesen Präsenzen für ihren Vertrieb. Das ist aber vielen Kunden nicht bewusst. Um die Qualität einer etwaigen Beratung zu gewährleisten, gelten alle Regeln zur Beratungsqualität bereits dann, wenn ein Portal durch Abfrage den Bedarf des Kunden ermittelt, um passende Angebote zu zeigen.

Viele sind auf Regulierung nicht vorbereitet

Onlineplattformen und Direktversicherer sind auf diese massive Regulierung ihres Geschäfts nicht vorbereitet, so das Resultat einer Sopra Steria-Marktanalyse. Eine Sprecherin des Beratungsunternehmens empfiehlt, die eigenen angebotenen Leistungen genau zu prüfen. Handelt es sich um Beratungsleistungen, müssen sie ihre Abläufe anpassen und dies entsprechend nachweisen.

Und auch in Hinblick auf die Qualifizierung gelten dann andere Kriterien: Gibt es zum Beispiel einen Chat für Rückfragen, muss der Service-Mitarbeiter der Richtlinie entsprechend geschult sein. Dies kann zu einem größeren Aufwand für die Mitarbeiter-Qualifikation führen. Weiterer Aufwand ergibt sich aus den erhöhten Anforderungen im Rahmen von Produktgenehmigungsverfahren: Das bedeutet sachgerechte Informationen zum Produkt, zur Vertriebsstrategie und zum Zielmarkt.

io

Veröffentlicht am: 21.02.2017

 

Weitere Nachrichten
Studie von Roland Berger

Sensibilität für Umweltthemen erreicht Private Equity-Branche

Ökologische Themen immer wichtiger bei Suche nach Beteiligungen (Bild: Robert Kneschke - Fotolia)

27.02.2020 - Roland Berger hat via Befragung untersucht, welche Aspekte beim Kauf von Unternehmensanteilen wichtiger werden. Eine eindrucksvolle Entwicklung gibt es nach Auswertung der Ergebnisse vor allem bei einem Thema. weiterlesen

 
Bain & Company

Private Equity-Beratung floriert – mehr Partner

Bain & Company

27.02.2020 - Bain & Company möchte die Marktführerschaft in der Beratung von Private-Equity-(PE)-Unternehmen kontinuierlich ausbauen. Dafür wurden seit Mitte 2019 international mehr als 30 neue Partnerinnen und Partner mit PE-Hintergrund ernannt. weiterlesen

 
Studie von Glassdoor

Nach wie vor hohe Gehälter in Finanzbranche – Krisenbanken an der Spitze

Hohe Bankentürme, hohe Gehälter (Bild: Leonhard Niederwimmer - Pixabay)

27.02.2020 - Wer zahlt in der Finanzbranche am meisten? Dieser Frage ist die Job- und Recruiting-Plattform Glassdoor nachgegangen und hat aktuelle Gehaltsinformationen von Berufstätigen aus der Finanzwelt ausgewertet. weiterlesen

 
Personalie

Jochen Schühle ist neuer Chef bei Miebach Consulting

Jochen Schühle

21.02.2020 - Das Logistik- und Supply-Chain-Beratungsunternehmen Miebach Consulting hat mit Jochen Schühle seit dem 1. Februar 2020 einen neuen CEO. Jürgen Hess, der bisherige Geschäftsführer der deutschen Miebach-Gesellschaft, wechselt ab dem 1. April 2020 in die... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.