Frauenquote in deutschen Vorständen wächst

EY Mixed Leadership Barometer

Im Vergleich zum Jahresbeginn sind vier zusätzliche Frauen in den Vorständen der 160 DAX-, MDAX-, SDAX-, und TecDAX-Unternehmen beschäftigt. Insgesamt stehen den 47 Frauen in den Vorstandsgremien 630 Männer gegenüber. Das ergab eine halbjährige Erhebung von EY.

Frauenquote in deutschen Vorständen wächst (Bild: kantver - fotolia.com)

Nur ein Viertel der 160 befragten börsennotierten deutschen Unternehmen hat ein weibliches Vorstandsmitglied. (Bild: kantver - fotolia.com)

 

Der Frauenanteil in den Vorständen deutscher börsennotierter Unternehmen wächst – wenn auch langsam. Im Vergleich zum Vorjahr waren zum Stichtag (1. Juli) sieben weibliche Mitglieder mehr in den Vorständen. Der Anteil der Frauen in den Vorständen der 160 befragten Unternehmen liegt damit bei 6,9 Prozent – vor einem halben Jahr waren es noch 6,4 Prozent. Stiege die Zahl der Frauen weiter so langsam wie im ersten Halbjahr, würde es bis 2040 dauern bis ein Drittel der Vorstandsposten weiblich besetzt ist. Das ergab eine Studie von EY.

Aktuell sind drei Viertel (75 Prozent) der Vorstandsgremien der börsennotierten Unternehmen ausschließlich männlich besetzt. Ein Viertel der Unternehmen hat seit Jahresbeginn ein weibliches Vorstandsmitglied. Der Anteil wuchs um 1,9 Prozent im Vergleich zum Jahresbeginn auf 25 Prozent. Mindestens zwei Frauen in Vorständen gibt es aktuell nur in vier Prozent der Unternehmen – dabei handelt es sich fast ausschließlich um DAX-Konzerne: Neben Allianz, Daimler, der Deutschen Bank, Munich Re sowie Siemens, zählt auch die im MDAX gelistete Aareal Bank dazu.

DAX-Konzerne bleiben Vorreiter

In den vergangenen drei Jahren hat sich in den deutschen DAX-Unternehmen die Zahl der weiblichen Vorstandsmitglieder mehr als verdoppelt. Seit Jahresbeginn stieg der Frauenanteil hier von 11,3 auf 12,6 Prozent. Inzwischen haben 19 der 30 DAX-Unternehmen mindestens ein weibliches Vorstandsmitglied – vor einem Jahr waren es noch 17.

Nur drei weibliche, 157 männliche CEOs

Bis in die oberste Etage schaffen es in Deutschland aber weiterhin nur sehr wenige Frauen: Von den 160 Unternehmen, die das EY-Barometer erfasst, werden nur drei von weiblichen Vorstandsvorsitzenden geführt. Angela Titzrath lenkt das SDAX-Unternehmen Hamburger Hafen Logistik, Dolores Schendel führt Medigene  und Marika Lulay GFT Technologies; letztere sind beide im TecDAX gelistet.

In Aufsichtsräten fällt der Frauenanteil dagegen deutlich höher aus. Bei den 30 DAX-Konzernen liegt er zur Jahresmitte bei 30,2 Prozent und damit mehr als doppelt so hoch wie in den DAX-Vorständen. Seit Anfang 2016 gilt für neu zu besetzende Aufsichtsratposten in börsennotierten und voll mitbestimmungspflichtigen Unternehmen eine Quote von 30 Prozent.

Zur Studie: Untersucht wurden Vorstände der zum 01. Juli 2017 im DAX (30 notierte Unternehmen), MDAX (50), SDAX (50) oder TecDAX (30) notierten Unternehmen. Für jedes Unternehmen wurden Zahl und Funktion weiblicher Vorstandsmitglieder jeweils auch zum 01. Juli 2013 sowie 01. Januar und 01. Juli 2014, 2015, 2016 sowie nun 2017 aufgenommen.

jvdm

Veröffentlicht am: 11.07.2017

 

Weitere Nachrichten
Accenture

Moritz Hagenmüller übernimmt Leitung von Accenture Strategy

Moritz Hagenmüller

21.03.2019 - Dr. Moritz Hagenmüller (44) hat zum 1. März die Leitung des Geschäftsbereichs Accenture Strategy für Deutschland, Österreich, Schweiz und Russland übernommen. Zuvor verantwortete Hagenmüller als Managing Director die Branchengruppe Products bei der Strategieberatung von... weiterlesen

 
Deloitte-Studie

Ökosysteme? Nie gehört!

Bild: ejaugsburg - pixabay.com

18.03.2019 - Laut einer Befragung im deutschen Mittelstand kann eine große Mehr der Unternehmen mit dem Begriff "Ökosystem" nichts anfangen und nur 17 Prozent ist der Begriff geläufig. Und gar bei nur acht Prozent der Unternehmen bildet eine digitale Plattform die Basis eines... weiterlesen

 
Kienbaum-Studie

Gender Pay Gap in Top-Positionen

Gaps bei Löhnen schließen sich sehr langsam (Bild: 089photoshootings - pixabay)

15.03.2019 - Die Personal- und Managementberatung Kienbaum hat in einer aktuellen Studie die Vergütung von männlichen und weiblichen Mitarbeitern analysiert, die sich in möglichst vielen Faktoren wie z.B. Hierarchiestufe, Funktion im Unternehmen oder Seniorität ähnlich sind. Ein... weiterlesen

 
PwC-Studie

Kaum Fortschritte bei der Förderung von Frauen am Arbeitsplatz

(Bild: rawpixel - Pixabay)

13.03.2019 - Deutschland gelingt es nicht, Frauen besser in den Arbeitsmarkt zu integrieren und Diskriminierung beim Gehalt abzuschaffen, so eine aktuelle Studie von PwC. Frauen verdienen demnach hierzulande im Schnitt immer noch 22 Prozent weniger als Männer. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.