Google löst Apple als wertvollste Marke der Welt ab

Millward Brown

Google ist zur wertvollsten Marke des Globus aufgestiegen – dies ergab die diesjährige Markenwertstudie BrandZ von Millward Brown. Damit überholte das Internetunternehmen den bisherigen Spitzenreiter Apple, das zudem auch noch einen Markenwertverlust hinnehmen musste.


Laut den Ergebnissen von Millward Brown verlor Apple im Vergleich zum Vorjahr 8 Prozent seines Markenwerts und liegt nun mit 228,5 Mrd. US-Dollar knapp hinter dem diesjährigen Sieger Google, die auf ein weitaus besseres Jahr zurückblicken können. So steigerte das Unternehmen seinen Markenwert um fast ein Drittel (32 Prozent) und beförderte sich mit 229,2 Mrd. Dollar an die Spitze des Rankings. Auf Position 3 folgt mit dem Softwarekonzern Microsoft, das bei einem Markenwert von 121,8 Mrd. Dollar einen Zuwachs um 5 Prozent vorweisen kann, ein weiteres Technologieunternehmen.

Hier die diesjährige Top 10:

  1. Google (229,2 Mrd. Dollar, + 32 Prozent)
  2. Apple (228,5 Mrd. Dollar, - 8 Prozent)
  3. Microsoft (121,8 Mrd. Dollar, + 5 Prozent)
  4. AT&T (107,4 Mrd. Dollar, + 20 Prozent)
  5. Facebook (102,6 Mrd. Dollar, + 44 Prozent)
  6. Visa (100,8 Mrd. Dollar, + 10 Prozent)
  7. Amazon (99 Mrd. Dollar, + 59 Prozent)
  8. Verizon (93,2 Mrd. Dollar, + 8 Prozent)
  9. McDonald’s (88,7 Mrd. Dollar, + 9 Prozent)
  10. IBM (86,2 Mrd. Dollar, - 8 Prozent)

Diversifizierung als Schlüssel zum Erfolg

Auch insgesamt war das vergangene Jahr für die 100 im Ranking gelisteten Topmarken der Welt ein gutes. Gemeinsam erarbeiteten sich die Unternehmen ein Wachstum ihres Markenwerts um 3 Prozent auf 3,4 Billionen US-Dollar. Als besonders erfolgreich präsentierten sich dabei Marken wie Amazon, Facebook oder Starbucks, die mit Innovationen in neue Sektoren vorgedrungen sind und dabei ein eigenes Ökosystem rund um den Bedarf der Konsumenten kreiert haben.  „Erfolgreiche Marken durchbrechen immer wieder bestehende Muster. Dabei sind insbesondere Innovationen von Bedeutung, die mehr als nur neue Produkte oder Technologien hervorbringen. Wenn das gelingt, lassen sich auch Sektorgrenzen schnell und erfolgreich überwinden“, erklärt Bernd Büchner, Geschäftsführer von Millward Brown in der DACH-Region. Gleichzeitig dürfen die Unternehmen bei aller Innovation aber auch ihre Identität nicht aus den Augen verlieren.

Sieben deutsche Unternehmen schaffen es ins BrandZ-Ranking

In die Top 10 der wertvollsten Marken der Welt schaffte es in diesem Jahr zwar kein deutscher Konzern, doch immerhin sind sieben Unternehmen im Ranking vertreten. Am besten positionierte sich mit einem Markenwert von 39 Mrd. US-Dollar SAP auf Position 22. Damit liegt der Softwarehersteller nur einen Rang vor der Deutschen Telekom, die im vergangenen Jahr ein sattes Wachstum von 12 Prozent auf 37,7 Mrd. Dollar erzielen konnte. Auch die deutsche Automobilbranche ist mit BMW (26,8 Mrd. Dollar, Platz 33) und Mercedes-Benz (22,7 Mrd. Dollar, Platz 39) in den Top 100 gelistet. Darüber hinaus schafften es auch DHL (13,2 Mrd. Dollar, Platz 73), Siemens (12,5 Mrd. Dollar, Platz 81) und Aldi (12,1 Mrd. Dollar, Platz 87) ins Ranking.

Zur Studie:
Das BrandZ-Ranking basiert sowohl auf Finanzkennzahlen als auch auf einer Befragung von über 3 Millionen Konsumenten auf der ganzen Welt. Neben dem Geschäftserfolg wird dabei auch die Marktkapitalisierung berücksichtigt. Ein Schlüsselkriterium, um den Marktwert einer Marke zu bestimmen, ist jedoch die Einschätzung der Marke durch den Verbraucher, da der Markenwert insbesondere durch die folgenden Faktoren bestimmt wird: Geschäftsergebnis, Produktgestaltung, klare Positionierung und Marktführerschaft. Das Ranking berücksichtigt regionale Unterschiede. Die Messungen können sich selbst bei weltweit bekannten Marken innerhalb der einzelnen Länder teilweise stark unterscheiden.

tt


Veröffentlicht am: 08.06.2016

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin