Internet der Dinge: Umsatzpotenzial in Milliardenhöhe

Marktanalyse von McKinsey

23 Milliarden Euro Umsatzpotenzial in fünf Jahren – so lautet eine Prognose zum Internet der Dinge von McKinsey. Treiber sind dabei Industrie 4.0 und vernetze Automobile.


Laut einer Marktanalyse von McKinsey liegen die Umsätze der Informations- und Telekommunikationsbranche mit dem Internet of Things aktuell bei jährlich noch unter 10 Milliarden Euro. Demnach wird sich das Potenzial in den nächsten fünf Jahren also mehr als verdoppeln. Die wichtigsten Anwendungsfelder sind dabei die Digitalisierung der Fertigung (Industrie 4.0) mit einem Potenzial von knapp 9 Milliarden Euro sowie vernetzte Fahrzeuge mit rund 4 Milliarden Euro.

Software wird zur Königsdisziplin

"Deutschland hat im Zukunftsthema 'Internet der Dinge' eine gute Ausgangsposition", kommentiert Dominik Wee, McKinsey-Partner und Autor der Studie, die Ergebnisse. "Schon heute werden in der Industrie 4.0 immer mehr Maschinen sinnvoll vernetzt, was beispielsweise Wartungsintervalle verkürzt und Prozesse verbessert." Auch beim vernetzten Fahrzeug sei die deutsche Industrie weltweit in der Spitzengruppe. Rückstand habe die hiesige Wirtschaft allerdings in Anwendungsfeldern wie der Digitalisierung des Gesundheitswesens oder der Vernetzung von Gebäuden als "Smart Homes".

"Die Grundlagen für eine größere Verbreitung des Internets der Dinge sind gelegt", sagt Wee. So werde bis 2020 der Preis für ein grundlegendes IoT-Modul, das Hardware ans Internet anschließt, von heute vier Euro auf ein bis zwei Euro fallen. Zudem würden weitere Rahmenbedingungen wie ein Ökosystem spezialisierter Entwickler und gesteigerte Sicherheitsanforderungen Stück für Stück gelöst.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Das größte Umsatzpotenzial bieten langfristig nicht allein die IoT-Hardware oder die Vernetzung von Geräten, sondern vor allem die Software, die als Plattform Anwendungen rund um das Internet der Dinge anbietet. "In Sachen Softwarekompetenz hat Deutschland allerdings noch Nachholbedarf", so Wee. Außerdem müssten noch zahlreiche regulatorische Fragen geklärt werden: "Dies reicht von der Frage, wem die Daten vernetzter Geräte gehören über die Haftung – vor allem in kritischen Bereichen wie Gesundheit oder Fahrzeuge – bis hin zu Sicherheits- und Vertraulichkeitsstandards."

cl

Veröffentlicht am: 08.11.2016

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin