Mehrheit der Bundesbürger setzen auf KI

Bitkom-Umfrage zur Akzeptanz Künstlicher Intelligenz

Sechs von zehn Bundesbürgern würden die Entscheidung einer KI eher akzeptieren als die eines Menschen. Dies ergab eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom.

Mehrheit der Bundesbürger bevorzugt KI statt menschlicher Entscheidung (Bild: Thinkstock)

Mehrheit der Bundesbürger bevorzugt KI statt menschlicher Entscheidung (Bild: Thinkstock)


  
Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch und wird immer mehr zum Normalfall im Alltag. Eine Mehrheit der Bundesbürger würde KI sogar in bestimmten Situationen für sich entscheiden lassen. Insgesamt sprechen sich knapp 60 Prozent dafür aus, Entscheidungen einer KI zu akzeptieren.

Wenn es um die Beantragung eines Kredits geht, sagen sogar 15 Prozent der Befragten, sie würden die Entscheidung einer KI der eines Menschen vorziehen. Und es kommt noch besser: Zehn Prozent wünschen sich nach einem Verkehrsunfall lieber einen KI-Richter als einen menschlichen, neun Prozent würden ihr Gehaltsgespräch lieber mit einer KI als ihrem Chef führen. Ebenso viele würde nach einem Streit mit dem Partner oder der Partnerin KI als Entscheidungshilfe nutzen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage unter 1.006 Bundesbürgern ab 14 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Die Umfrage zeigt das hohe ökonomische Potenzial von KI-Anwendungen. Gerade deshalb sollte auch in Deutschland die Forschung und Entwicklung im Bereich Industrie 4.0 verstärkt werden. "In anderen Ländern wird mit hohem, auch finanziellem Aufwand die KI-Forschung vorangetrieben. Wir müssen hierzulande alles tun, um das Potenzial von KI für die digitale Gesellschaft bestmöglich zu nutzen und gleichzeitig die vielen offenen rechtlichen und ethischen Fragen klären", sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. 

Weitere Nachrichten
Hamburg Port Consulting

Jan Bovermann wird Geschäftsführer bei Hamburg Port Consulting

HPC

23.10.2018 - Der Leiter der digitalen Unternehmensentwicklung bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Jan Bovermann wurde zum 1. Oktober 2018 in die Geschäftsführung der Hamburg Port Consulting GmbH (HPC) berufen. Seine Aufgabe bei der HHLA nimmt er weiterhin wahr. weiterlesen

 
McKinsey

Özdemir fordert: Bundesregierung soll alle Aufträge für McKinsey stoppen

Cem Özdemir (Bild: Harry Weber)

22.10.2018 - Die Berater von McKinsey sollen das saudische Königshaus mit einer Studie beim Kampf gegen Kritiker unterstützt haben. Der grüne Politker Cem Özdemir fordert daher, dass der Bund fürs erste keine Aufträge an die amerikanische Beratungsfirma vergibt. weiterlesen

 
McKinsey

Saudi-Arabien nutzte McKinsey-Bericht, um gegen Kritiker vorzugehen

Saudi Arabien nutzte McKinsey-Bericht um an Informationen von Regierungskritikern zu gelangen. (Bild: 12019 - Pixabay)

22.10.2018 - Das saudi-arabische Königreich soll einen Bericht von McKinsey genutzt haben, um gegen Kritiker vorzugehen. Ein Kritiker, der bei Twitter aufgefallen war, soll daraufhin festgenommen worden sein. weiterlesen

 
Strafanzeige

Berater-Affäre im Bundesverteidigungsministerium

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat sich eingeschaltet und ermittelt gegen das Bundesverteidigungsministerium und Ursula von der Leyen. (Bild: bearinthenorth - Pixabay)

19.10.2018 - Beschäftigt das Bundesverteidigungsministerium scheinselbstständige Berater? Aus diesem Grund wurde gegen das Ministerium jetzt Strafanzeige erstattet. weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.