Mehrzahl der Industrieunternehmen berechnet keine Total Cost of Ownership

Staufen AG

Kostenüberlegungen spielen im Einkauf bei deutschen Industrieunternehmen oft nur eine untergeordnete Rolle, so eine Studie der Staufen AG. Das gilt den Studienergebnissen zufolge selbst für große Firmen.

Die Mehrzahl der befragten Industrieunternehmen berechnet keine Total Cost of Ownership. (Bild: johannespreter - fotolia.com)
Die Mehrzahl der befragten Industrieunternehmen berechnet keine Total Cost of Ownership. (Bild: johannespreter - fotolia.com)

Lediglich 41 Prozent der Betriebe mit mehr als 1.000 Mitarbeitern berechnen bei der Auswahl ihrer Lieferanten detailliert die Total Cost of Ownership, also die gesamten Kosten inklusive der Materialversorgung. Bei kleineren Firmen sind es mit 24 Prozent sogar noch einmal deutlich weniger, so die Analyse der Staufen AG.

Die Industrie verschenkt damit aus Sicht der Studienautoren im Einkauf erhebliche Potenziale. Zu selten streben die Unternehmen danach, die Materialkosten so gering wie möglich zu halten. In einem dynamischen Wettbewerbsumfeld sei das aber strategisch notwendig und mitentscheidend für den Unternehmenserfolg. Es gehe daher darum, vor der Entscheidung für einen Lieferanten eine genaue Betrachtung sämtlicher Kosten vorzunehmen, von der Beschaffung über die Weiterverarbeitung bis hin zum After-Sales-Service.

Eine solche strategische Vorgehensweise erfolgt in der Praxis jedoch nicht. Dies zeigt beispielsweise das Vorgehen bei der Auswahl der Liefermärkte. Die Unternehmen suchen ihre Zulieferer in aller Regel nur dort, wo der Markt vermeintlich bekannt ist, nämlich in der näheren Umgebung. Andere Märkte werden ignoriert. Der weitaus größte Teil der Güter wird bei westeuropäischen Lieferanten bezogen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Osteuropa und der Asien-Pazifik-Raum, so Staufen.

Grundsätzlich ist der Einkauf nahe der Heimat sinnvoll, sind doch kurze Wege zum Lieferanten wichtig für eine schlanke Produktion nach den Prinzipien des Lean Managements. Doch Voraussetzung ist eine gründliche Analyse aller relevanten Kosten bei eigenen und potenziellen neuen Lieferanten, so die Studienautoren. Sie gibt auch Aufschluss darüber, wo der bisherige Lieferant im Vergleich mit anderen steht und ob möglicherweise weitere Potenziale gehoben werden können. Darauf aufbauend ist es mit Verbesserungsmaßnahmen möglich, bei den etablierten Lieferanten die Kosten zu senken.

Zur Studie:
Die Ergebnisse basieren auf der Studie "Lean Purchasing 2016" der Staufen AG. Mehr als 100 Industrieunternehmen in Deutschland wurden dafür befragt.

mr

Veröffentlicht am: 26.04.2016

 

Weitere Nachrichten
Studie von Roland Berger

Sensibilität für Umweltthemen erreicht Private Equity-Branche

Ökologische Themen immer wichtiger bei Suche nach Beteiligungen (Bild: Robert Kneschke - Fotolia)

27.02.2020 - Roland Berger hat via Befragung untersucht, welche Aspekte beim Kauf von Unternehmensanteilen wichtiger werden. Eine eindrucksvolle Entwicklung gibt es nach Auswertung der Ergebnisse vor allem bei einem Thema. weiterlesen

 
Bain & Company

Private Equity-Beratung floriert – mehr Partner

Bain & Company

27.02.2020 - Bain & Company möchte die Marktführerschaft in der Beratung von Private-Equity-(PE)-Unternehmen kontinuierlich ausbauen. Dafür wurden seit Mitte 2019 international mehr als 30 neue Partnerinnen und Partner mit PE-Hintergrund ernannt. weiterlesen

 
Studie von Glassdoor

Nach wie vor hohe Gehälter in Finanzbranche – Krisenbanken an der Spitze

Hohe Bankentürme, hohe Gehälter (Bild: Leonhard Niederwimmer - Pixabay)

27.02.2020 - Wer zahlt in der Finanzbranche am meisten? Dieser Frage ist die Job- und Recruiting-Plattform Glassdoor nachgegangen und hat aktuelle Gehaltsinformationen von Berufstätigen aus der Finanzwelt ausgewertet. weiterlesen

 
Personalie

Jochen Schühle ist neuer Chef bei Miebach Consulting

Jochen Schühle

21.02.2020 - Das Logistik- und Supply-Chain-Beratungsunternehmen Miebach Consulting hat mit Jochen Schühle seit dem 1. Februar 2020 einen neuen CEO. Jürgen Hess, der bisherige Geschäftsführer der deutschen Miebach-Gesellschaft, wechselt ab dem 1. April 2020 in die... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.