Mittelstandspanel soll durch neue Partnerschaft fit für die Zukunft werden

A.T. Kearney, BDI und IfM

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn und A.T. Kearney zeichnen ab sofort gemeinsam für das Mittelstandspanel verantwortlich. Dies teilte A.T. Kearney mit.

Dr. Götz Klink (A.T. Kearney), Holger Lösch (BDI), Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn)

Dr. Götz Klink (A.T. Kearney), Holger Lösch (BDI), Prof. Dr. Friederike Welter (IfM Bonn) - v.l.n.r.

Der Mittelstand sei traditionell stark und autark, sagt Dr. Martin Sonnenschein, Zentraleuropa-Chef bei A.T. Kearney. Allerdings stünde er an der Schwelle zu großen Veränderungen. Das treffe beim Thema Wertschöpfungskette zu, beim Stichwort Fusionen und Übernahme-Versuche - und nicht zuletzt beim Sprung ins digitale Zeitalter.

Damit der Mittelstand in Deutschland zukünftig die richtigen Strategien für diese Veränderungen findet, erscheine das Mittelstandspanel im Herbst 2016 unter Ägide der neuen Partner mit modernem "Look & Feel" und inhaltlich neu aufbereitet. Dazu werde auch ein neuer Index gehören. Dieser erlaube nicht nur eine schnelle Einschätzung der wirtschaftlichen Lage der Unternehmen, sondern zeige erstmals auch diejenigen Faktoren auf, die diese Einschätzung beeinflussen.

Seit 2005 lässt das IfM Bonn im Auftrag des BDI - und nun auch im Auftrag von A.T. Kearney - halbjährlich rund tausend mittelständische Industrieunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen befragen. Die Einschätzung der aktuellen und künftigen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen ist ein fester Bestandteil jeder Befragungswelle. Daneben werden die verschiedenen großen industriellen Mittelständler auch zu aktuellen Herausforderungen und Themen befragt. Das IfM Bonn wertet die Befragungsdaten aus und analysiert die jeweiligen Entwicklungstendenzen.

ah

Veröffentlicht am: 15.04.2016

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht oder gekürzt zu veröffentlichen. Das gilt besonders für themenfremde, unsachliche oder herabwürdigende Kommentare sowie für versteckte Eigenwerbung.

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin