Politiker entscheiden mit beim autonomen Fahren

Roland Berger: Index Automatisierte Fahrzeuge

11.01.2018

Welche Hersteller vollautomatisierter Fahrzeuge sich am Markt durchsetzen, entscheiden auch die Gesetzgeber. Zu diesem Schluss kommt die neue Ausgabe des "Index Automatisierte Fahrzeuge" von Roland Berger und der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen.

Autonomes Fahren (Bild: RioPatuca Images - Fotolia.com)

Autonomes Fahren (Bild: RioPatuca Images - Fotolia.com)



Das zentrale Fazit der von Roland Berger und der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen durchgeführten Studie lautet: Es kommt jetzt ganz entscheidend darauf an, wie Regierungen die Rahmenbedingungen für Testflotten und Serienzulassungen gestalten. Denn der nächste Schritt der technischen Entwicklung werde auf den Straßen passieren. Fahrzeuge müssten unter realen Bedingungen getestet werden. Und damit komme der Gesetzgeber ins Spiel. Gerade für Unternehmen aus Deutschland und den USA werde das zum Standortfaktor.

Bessere Trainingsbedingungen in den USA

"Die Algorithmen der Fahrzeuge müssen trainiert werden", erläutert Christian Burkard von der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen (fka). Zwar könne man aktuell mehr als 95 Prozent möglicher Sitationen in virtuellen Umgebungen testen. Reale Testflotten seien jedoch weiterhin unumgänglich, um eine schnelle und erfolgreiche Weiterentwicklung zu gewährleisten. "Dann entsteht ein sich selbst verstärkender Effekt, der genutzt werden kann, um eine dominierende Marktposition aufzubauen", so Burkard weiter.

Der Vergleich zwischen Deutschland und den USA zeigt, wie die Gesetzgebung eine solche Entwicklung unterstützen kann. Im Gegensatz zu Deutschland und den europäischen Staaten erlaubt der amerikanische Gesetzgeber bereits einen kommerziellen Einsatz des automatisierten Fahrens. Zulassungsverfahren für Testflotten sind unkompliziert gestaltet und erlauben Testflotten von mehreren hundert Fahrzeugen. Daher dürfte, so die Studie, der Großteil der laufenden Tests in den USA stattfinden. Deutschlands Vorreiterrolle als Technologie- und Wissensträger werde darunter jedoch nicht leiden. Die Studienautoren prognostizieren vielmehr einen harten Wettbewerb und empfehlen, die Straßenverkehrsgesetze in Deutschland denen der USA anzupassen.

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Weitere Nachrichten
Umfrage zum "Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen" (ESUG)

Roland Berger fordert mehr Sanierungsbereitschaft

Roland Berger wünscht sich neue Insolvenzkultur (Bild: johannesspreter - fotolia.com)

22.01.2018 - Roland Berger und die Heidelberger Gesellschaft für Unternehmensrestrukturierung (HgGUR) haben die Auswirkungen des ESUG-Gesetzes untersucht. Während die Mehrheit der befragten 2300 Managern das Gesetz positiv bewerten, beklagen die Berater den ausbleibenden... weiterlesen

 
Odgers Berndtson ernennt Gesellschafter

Zuwachs an der Spitze

Odgers Berndtson ernennt Gesellschafter (Bild: beeboys - fotolia.com)

22.01.2018 - Die internationale Personalberatung Odgers Berndtson erweitert ihr Spitzenteam. Mit Kristin van der Sande und Daniel Nerlich werden zwei Partner in den Kreis der Gesellschafter aufgenommen. weiterlesen

 
Wuppertaler Steuerfahnder wechseln zu Deloitte

Personal-Coup

Verdiente Steuerfahnder wechseln ins Düsseldorfer Büro von Deloitte (Bild: Deloitte)

19.01.2018 - Mit Sandra Höfer-Grosjean und Volker Radermacher gewinnt Deloitte Legal zwei namhafte Steuerfahnder. Beide wechseln zum März 2018 vom Finanzamt Wuppertal an den Deloitte-Standort Düsseldorf. Der Wechsel sorgt für Schlagzeilen. weiterlesen

 
Destatis: Mehrheit der deutschen Firmen hat kein schnelles Internet

Unterschätzter Wirtschaftsfaktor Mbit/s

Grafik: statista, Daten: Statistisches Bundesamt

19.01.2018 - Nur 42 Prozent aller deutschen Unternehmen mit Zugang zum Internet und mindestens 10 Beschäftigten verfügten im Jahr 2017 über einen schnellen Internetanschluss. Dies hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Deutschland liegt damit im europäischen Mittelfeld.... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.