Positives Feedback zu Künstlicher Intelligenz

Studie von Odgers Berndtson

Laut den Ergebnissen einer Befragung von Odgers Berndtson begrüßen Manager den Einsatz Künstlicher Intelligenz. Doch welche Vorteile ergeben sich und an welcher Stelle besteht derzeit noch Handlungsbedarf?

Positives Feedback Künstliche Intelligenz (Bild: Phonlamaiphoto- Fotolia)
Positives Feedback Künstliche Intelligenz (Bild: Phonlamaiphoto- Fotolia)

74,3 Prozent der Führungskräfte nehmen die aktuellen Veränderungsprozesse durch Künstliche Intelligenz (KI) in ihren Unternehmen positiv wahr. Dennoch gehen diese Teilnehmer davon aus, dass KI ihre Führungsrolle deutlich verändern und neues Know-how verlangt wird. 23,7 Prozent der Teilnehmer haben eher gemischte Gefühle, nur zwei Prozent stehen KI mit großer Sorge gegenüber. Insgesamt zeigen die Ergebnisse allerdings eine offene Zustimmung motivierter Führungskräfte gegenüber der Einführung und Anwendung von KI.

Vorteile und Chancen mit KI

Die größten Vorteile werden in der Optimierung von Prozessen und in dem Wegfall repetitiver Aufgaben gesehen. Die Hälfte aller Manager (49,9 Prozent) sieht dabei die Prozessoptimierung und die damit verbundenen Effizienzgewinne als die wichtigste Chance durch Einsatz von KI. 35,8 Prozent nehmen den Wegfall von repetitiven Aufgaben und damit mehr Raum für kreative Aufgaben als wesentlichen Vorteil von KI-Anwendungen wahr. Am stärksten werden diese Vorteile von den jüngeren Manager-Generationen empfunden, vor allem von den nach 1980 geborenen Managern ("Generation Y").

Keine Angst vor Jobverlusten

Lediglich 10,5 Prozent erwarten einen verstärkten Verlust von Jobprofilen durch die Einführung von KI-orientierten Anwendungen. 37,5 Prozent gehen davon aus, dass durch KI völlig neue Berufsbilder entstehen werden. So schätzen auch zwei Drittel der Teilnehmer eine persönliche Auswirkung von KI ein: In den nächsten fünf Jahren erwarten sie eine deutliche Veränderung ihrer Führungsrolle sowie die Entwicklung eines neuen Know-hows.

Nach Odgers Berndtson werden Führungskräfte erwartet, die Geschäftsmodelle ganz neu und datenbasiert denken können, kundenzentrierte Lösungen entwickeln und die Offenheit ihrer Mitarbeiter nutzen, um diese Veränderungen erfolgreich im Unternehmen zu verankern.

Handlungsbedarf bei der Vorbereitung der Unternehmen auf KI

Für die Umsetzung von KI halten die Manager ihre Arbeitgeber noch nicht für optimal gerüstet. Handlungsbedarf sehen die Führungskräfte vor allem bei der Weiterbildung der Mitarbeiter (3,5 Prozent bzw. 19,5 Prozent stimmen hier stark bzw. eher zu) sowie dem ethischen Umgang mit Daten (5,8 Prozent bzw. 19,0 Prozent Zustimmung). Auch in der organisatorischen, strategischen und kulturellen Anpassung, im Hinblick auf KI, sehen die Teilnehmer der Befragung noch Nachholbedarf.

Zur StudieOdgers Berndtson befragt jährlich sein Executive Panel, das Führungskräfte von Unternehmen aller Branchen und Größenklassen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beinhaltet. Die zum neunten Mal durchgeführte, jährliche Befragung wird online und anonym durchgeführt. An der Studie haben 2.344 Manager teilgenommen.

Veröffentlicht am: 27.11.2019

 

Weitere Nachrichten
proALPHA

Trends 2020

Trends 2020 (Bild: ogichobanov - AdobeStock)

04.12.2019 - Welche Trends werden 2020 für den Mittelstand entscheidend sein? Der Software-Anbieter proALPHA hat auf der Basis eigener Projekterfahrungen sowie zahlreicher Studien eine Liste zusammengestellt. weiterlesen

 
Studie von Kantar

12 Wege für mehr Erfolg in 2020

Auf vielen Kanälen zum Erfolg in 2020 (Bild: geralt - Pixabay.com)

03.12.2019 - Wie sprechen Marketingexperten Konsumenten an, um sie optimal zu erreichen? Das Marktforschungsunternehmen Kantar hat im Rahmen der Studie "Media Trends & Predictions 2020" zwölf Trends identifiziert, die im kommenden Jahr 2020 von entscheidender Relevanz sein werden. weiterlesen

 
Personalie

Deloitte: Volker Krug wird neuer CEO

Volker Krug, Deloitte

02.12.2019 - Volker Krug (47) wird neuer Chief Executive Officer bei Deloitte. Mit Beginn des Geschäftsjahres am 1. Juni 2020 wird er turnusgemäß die Führungsaufgabe von Prof. Dr. Martin Plendl (60) übernehmen, der seine Rolle als CEO des europäischen Verbundes Deloitte DCE sowie in... weiterlesen

 
Studentische Unternehmensberatung

ASCO Award: Student Impact zum dritten Mal ausgezeichnet

Gewinner-Sterne (Bild: sergign - AdobeStock)

28.11.2019 - Jährlich prämiert die Association of Management Consultants (ASCO) die besten und nachhaltigsten Unternehmenstransformationen in der Schweiz. Student Impact - eine studentische Beratung der Universität St. Gallen - konnte den begehrten Preis schon zweimal... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.