Prozessmanagement als Grundlage für digitale Transformation

BearingPoint/BPM&O Studie

05.07.2017

Der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen hängt davon ab, inwieweit die schnelllebigen Kunden-Wünsche und -Ansprüche in der digitalen Welt erfüllt werden. Deutsche Unternehmen begreifen diesbezüglich Prozessmanagement als Grundlage für die digitale Transformation, so eine Studie von BearingPoint.

Prozessmanagement als Grundlage für digitale Transformation (Bild: Rawpixel - fotolia.com)

Unternehmen erkennen, dass BPM notwendige Änderungen erleichtert. (Bild: Rawpixel - fotolia.com)

Die meisten Unternehmen erkennen, dass Business Process Management (BPM) im Zuge der digitalen Transformation notwendige Änderungen in ihrer Organisation wesentlich erleichtert, so eine Studie von BearingPoint und BPM&O. Gleichzeitig haben nur wenige dabei die Zufriedenheit ihrer Kunden im Blick. Das sind zentrale Ergebnisse der zweiten BPM-Studie der beiden Unternehmensberatungen.

Meistern der digitalen Transformation mittels BPM

Die digitale Transformation stellt Unternehmen vor die Herausforderung, digitale Geschäftsmodelle, Produkte und Services zu entwickeln, die Organisationen agiler aufzustellen, Prozesse zu digitalisieren und diese kundenorientiert neu zu gestalten. Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der befragten Unternehmen haben laut der Studie erkannt, dass BPM  eine wesentliche Grundlage ist, um digitale Strategien und Initiativen erfolgreich umzusetzen. Für ein wichtiges oder sehr wichtiges Thema halten 81 Prozent der Befragten fast aller Branchen das Prozessmanagement. Insbesondere im Finanzsektor, dem Maschinenbau und der öffentlichen Verwaltung nimmt das Thema an Bedeutung zu.

Kundenorientierung verbessern

Die Kundenerwartungen sowie das Nutzerverhalten ändern sich rapide und sind wesentliche Treiber der digitalen Transformation. Dennoch nennen nur zwei Drittel (64 Prozent) der befragten Unternehmen die Steigerung der Kundenzufriedenheit als Ziel von BPM – obwohl 86 Prozent eine Verringerung der Kundenbeschwerden und 85 Prozent eine höhere Kundenzufriedenheit dank BPM bestätigen. Häufiger im Fokus der Unternehmen sind die Einsparung von Kosten (78 Prozent), die Erhöhung der Transparenz (74 Prozent) und die Standardisierung (74 Prozent). Die sich im Rahmen des digitalen Wandels ändernden Kundenerwartungen erforderten eine klare Ausrichtung von Geschäftsmodellen, Dienstleistungen und Prozessen auf den Kunden, um so die Reaktionsfähigkeit bei Veränderungen der Kundenerwartungen zu erhöhen, meint Sven Schnägelberger, Geschäftsführer der BPM&O.

Zur Studie: BearingPoint und BPM&O befragten 174 Unternehmen verschiedener Branchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Thema Prozessmanagement.

jvdm

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Weitere Nachrichten
Innovationswettbewerb von BearingPoint

Be an Innovator

16.02.2018 - Die Management- und Technologieberatung BearingPoint ruft Studierende wieder dazu auf, sich mit ihren innovativen Projektideen, die zum Motto "Go Digital" passen, an dem Ideen- und Start-up-Wettbewerb "Be an Innovator" zu beteiligen. weiterlesen

 
Horváth: CEOs sehen Digitalisierung nicht mehr als Chefsache

"Es braucht Visionen!"

Welche Ziele haben wir bei der Digitalisierung? (Bild: geralt - pixabay.com)

16.02.2018 - Nur noch acht Prozent der Entscheider in deutschsprachigen Unternehmen sehen die Hauptverantwortung für die Digitalisierung beim Chef. Die Berater von Horváth sehen diese Entwicklung skeptisch. weiterlesen

 
Bitkom-Studie

Deutschland bei Digital-Investitionen nur Durchschnitt

Digitales Arbeiten ist längst Standard (Bild: raxpixel - pixabay)

13.02.2018 - Die Ausgaben für IT und Telekommunikation sind in Deutschland im Jahr 2017 durchschnittlich angewachsen. Der Anstieg um zwei Prozent auf 1.560 Euro pro Einwohner entspricht dem Durchschnittswachstum in den 26 EU-Staaten. Das berichtet der Digitalverband Bitkom auf... weiterlesen

 
Sopra Steria Consulting & F.A.Z.-Institut

Versicherer setzen auf Alexa

Versicherer suchen zunehmend online Kontakt (Bild: geralt - pixabay)

09.02.2018 - Digitale Assistenten sind auf dem Vormarsch. Deutsche Versicherer wollen 2018 verstärkt in Text- und Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Cortana investieren. Sieben Prozent wenden die Chatbot-Technologie bereits an. Zu diesem Ergebnis kommen die Consultingfirma Sopra... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.