Qualifikationslücke in Europa wird immer größer

Hays veröffentlicht Global Skills Index

Europäische Unternehmen haben immer häufiger Probleme, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und diese langfristig an sich zu binden. Laut dem Hays Global Skills Index ist die Qualifikationslücke in Europa in den letzten fünf Jahren um 14 Prozent gewachsen.

Zwar ist dies ein Problem, dass sich laut der gemeinsamen Analyse von Hays und Oxford Economics nicht nur in Europa, sondern weltweit zeigt, allerdings steigt auch der Lohndruck für qualifizierte Fachkräfte weiter an. Dies bedeutet, dass Unternehmen höhere Gehälter anbieten und zahlen müssen, um derartiges Personal zu gewinnen. So ist der Druck auf die Gehälter in Industrien mit hohem Qualifikationsniveau in Deutschland mit 9,9 von 10 Punkten weltweit mit Abstand am höchsten. Doch auch über alle Branchen hinweg ist der Lohndruck bei hoch qualifizierten Berufen mit 6,6 Zählern groß. Zudem leidet der deutsche Arbeitsmarkt aufgrund strenger gesetzlicher Rahmenbedingungen unter mangelnder Flexibilität und Freiheit (6,7 Punkte).

Chart zum Global Skills Index (Infografik: obs/Hays AG)
Der Lohndruck ist in Deutschland besonders hoch. (Infografik: obs/Hays AG)

Große Hoffnungen setzen die Unternehmen daher auch in die Automatisierung und die Robotertechnik, die nach Ansicht von Hays durchaus das Potenzial besitzen, den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften auszugleichen. So sind diese Technologien zunehmend in der Lage, auch über routinemäßige Aufgaben hinausgehende Tätigkeiten wie das Verfassen von Rechtstexten oder die Erstellung von Diagnosen zu übernehmen. Auf diese Weise könnten die technischen Entwicklungen dazu beitragen, die Qualifikationslücke mittel- bis langfristig zu schließen.

Zur Studie:
Im Hays Global Skills Index werden für jedes Land Noten von 0 bis 10 vergeben, mit denen die Bedingungen auf dem jeweiligen Arbeitsmarkt bewertet werden. Die Note berechnet sich auf der Grundlage einer Analyse von sieben gleich gewichteten Indikatoren. Jeder Indikator steht für einen eigenen Arbeitsmarktfaktor wie z. B. Bildungsniveau, Flexibilität des Arbeitsmarktes und Lohndruck. Insgesamt werden die Arbeitsmärkte in 33 Ländern untersucht.

tt

Veröffentlicht am: 23.09.2016

 

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin