Deloitte: Strammer Wachstumskurs

Geschäftszahlen

Deloitte hat im Geschäftsjahr 2018/2019 den erfolgreichen Wachstumskurs fortgesetzt. Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen hat die Gesamtleistung kräftig gesteigert und konnte sie so innerhalb von vier Jahren mehr als verdoppeln. Die größte Dynamik zeigten die Bereiche Consulting und Wirtschaftsprüfung .

Deloitte in Düsseldorf
Deloitte in Düsseldorf

Mit einer Gesamtleistung von 993 Mio. EUR (+19 Prozent) erreichten die Advisory Services (Financial Advisory und Consulting) einen neuen Höchstwert. Bereichsübergreifend waren branchenspezifische Lösungen für Unternehmen aus dem Financial-Services-, Automotive- sowie dem Industrial-Products-Sektor besonders gefragt. "Wir bauen unsere Marktposition aus und behaupten uns als das am schnellsten wachsende Prüfungs- und Beratungsunternehmen. Unser multidisziplinäres Geschäftsmodell mit technologiebasierten Services und Produkten ist Grundlage für diesen Erfolg - und damit ein entscheidender Mehrwert für unsere Kunden. KI-, Analytics- und Robotics-Lösungen sind fester Bestandteil unseres Leistungsportfolios", sagt Prof. Dr. Martin Plendl, CEO von Deloitte Deutschland.

Wirtschaftsprüfung mit deutlichem Wachstum

Der Bereich Wirtschaftsprüfung steigerte die Gesamtleistung auf 450 Mio. EUR. Das entspricht einem Anstieg von 16 Prozent. Neue Prüfungsmandate sowie Optimierungsprojekte im Governance-, Risk- und Compliance-Umfeld trugen zu diesem Wachstum bei. Steigende Nachfrage verzeichneten im Automotive-Sektor Unterstützungsleistungen bei der Überprüfung interner Kontrollsysteme und im Bankensektor Services zur Überprüfung interner regulatorischer Analysen im Vorfeld des Brexits. Sehr gut entwickelt haben sich auch die Cyber Security Services.

Die zunehmende Vernetzung, gepaart mit exponentiell wachsendem Datenvolumen und zunehmenden analytischen Fähigkeiten beschleunigt die Automatisierung der Abschlussprüfung. Deloitte investiert erheblich in die Weiterentwicklung der Prüfungsmethodik und in technologiebasierte Tools zur Steigerung der Prüfungsqualität und -effizienz. So wurde im Geschäftsjahr 2018/2019 die Audit-Analytics-Plattform "Spotlight" eingeführt. Diese visualisiert und durchsucht den Buchungsstoff nach Auffälligkeiten und Inkonsistenzen.

Tax & Legal: Steigender Bedarf an Technologie- und Prozessberatung

Die Gesamtleistung in der Steuer- und Rechtsberatung (Tax & Legal) nahm um 14 Prozent auf 264 Mio. EUR zu. Deutliche Wachstumsimpulse setzten M&A-, Automations- und Prozessberatung sowie Verrechnungspreise. Immer mehr Mittelstandskunden befassen sich aktiv mit der Digitalisierung und Transformation ihres Unternehmens und fragen Unterstützung an - beispielsweise bei der Einführung von SAP S/4HANA mit Fokus auf Tax-Compliance-Management-Systemen, digitaler Betriebsprüfung oder automatisiertem Vertragsmanagement. 2018/2019 ging außerdem die Deloitte Tax & Legal Garage an den Start: Interdisziplinäre Teams unterstützen Unternehmen dabei, ihre Innovationsfähigkeiten auszubauen und selbst neue Ideen zu generieren.

Financial Advisory: Transaktions- und Forensic-Beratung legen zu

Der Geschäftsbereich Financial Advisory erhöhte die Gesamtleistung auf 338 Mio. EUR (+10 Prozent). Darin spiegelt sich die steigende Bedeutung von Dienstleistungen im Bereich der Transaktionsberatung auf Käufer- und Verkäuferseite sowie der Prävention und Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität wider. Sehr gut angenommen wurden die eDiscovery-Lösungen zur Datensicherstellung und -wiederherstellung bei forensischen Untersuchungen. Verstärkte Nachfrage gab es auch nach Beratungsleistungen zu aktuariellen Fragestellungen in der Altersversorgung sowie zu Finanzsimulationen.

Consulting: Hohe Nachfrage nach Digital Services

Der Geschäftsbereich Consulting erzielte 655 Mio. EUR Gesamtleistung (+24 Prozent). Wachstumstreiber waren die Digital Services mit einem Fokus auf der Implementierung neuer Technologien und Beratungsleistungen zur Gestaltung der digitalen Transformation. Die Entwicklung digitaler Lösungen und der Technologie-Einsatz mit dem Schwerpunkt auf Robotics und Cognitive wurden weiter ausgebaut. So hat das Deloitte Center for the Long View für den Strategieprozess das KI-basierte Tool "Gnosis" entwickelt. Dieses liefert Erkenntnisse über Marktentwicklungen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf. 2018/2019 wurde das Produktportfolio im Bereich KI und Analytics auch um "Trufa" erweitert. Die Softwarelösung analysiert Unternehmensprozesse und -performance und unterstützt gleichzeitig bei der Entscheidungsfindung.

Zahl der Mitarbeiter weiter gestiegen

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Deloitte 931 neue Arbeitsplätze geschaffen. Zum Stichtag 31. Mai 2019 stieg die Mitarbeiterzahl auf 8.833, zum 1. Oktober 2019 auf über 9.000. Fast 20 Prozent der neu eingestellten Mitarbeiter hatten eine technisch orientierte Ausbildung. Innovationen entstehen dort, wo unterschiedliche Erfahrungen, Fähigkeiten und interkulturelle Kompetenzen zusammentreffen. Bei Deloitte bringen sich Talente aus 99 Nationen ein. "In unserem Unternehmen arbeiten beispielsweise Betriebs- und Volkswirte mit Informatikern, Wirtschaftsingenieuren, Data Scientists und Designern zusammen. Für unsere Talente schaffen wir ein Umfeld, das Innovation und interdisziplinäre Teamarbeit fördert. Ihnen bieten wir internationale Entwicklungsperspektiven und attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten, unter anderem an der Deloitte University", so Martin Plendl.

Zukunft nachhaltig gestalten

Technologie, Innovation, Dekarbonisierung prägen mehr denn je das Umfeld, in dem Unternehmen wirken. Sie bieten die Chance, den gesellschaftlichen Wandel nachhaltig zu gestalten. "Unternehmen tragen eine besondere Verantwortung. Gemeinsam mit Politik und Gesellschaft müssen wir aktiv an Lösungen arbeiten, um Fortschritt zu ermöglichen und eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen sicherzustellen. Als globale Organisation wollen wir einen Beitrag dazu leisten und haben uns zur Reduzierung der CO2-Emissionen in Einklang mit dem Pariser Klimaschutzabkommen verpflichtet", so Martin Plendl. Bis 2025 strebt Deloitte weltweit an, Gebäude-, Flotten- und Reiseemissionen nachhaltig zu verringern.

Ausblick

Deloitte ist erfolgreich in das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 gestartet. In den ersten vier Monaten wurde erneut erfreuliches Wachstum in allen Geschäftsbereichen erzielt. "In einem schwachen Marktumfeld gewinnen Themen der digitalen Transformation, der Prozess- und Kosteneffizienz an Bedeutung", sagt Martin Plendl. "Unsere Kunden unterstützen wir mit interdisziplinärer Umsetzungskompetenz. Zugleich helfen wir ihnen, mit passenden Strategien, Produkten und Dienstleistungen die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken."

Veröffentlicht am: 15.10.2019

 

Weitere Nachrichten
Studie von Bitkom und Tata Consultancy Services

Digitalisierung: Prozesse und Strukturen ändern sich rapide

Mitarbeiter im Change-Workshop (Bild: rawpixel - Pixabay.com)

18.11.2019 - Die Digitalisierung hat Folgen für die Kommunikation und die internen Prozesse in deutschen Unternehmen. Der Einsatz neuer Technologien verlangt von den Mitarbeitern einiges ab, die Gestaltung der notwendigen Veränderungsprozesse ist daher besonders wichtig. Darauf... weiterlesen

 
Deutscher Beratertag 2019

Consulting: Welche Geschäftsmodelle sind erfolgsversprechend?

Deutscher Beratertag 2019

15.11.2019 - In Frankfurt fand der 36. Deutsche Beratertag 2019 statt. Zum Treffen der Branche hatte der BDU, der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. eingeladen, der sich über 266 Anmeldungen freuen durfte. weiterlesen

 
Studie von McKinsey & Company

Studie "Reboost": Die Revolution der Antriebssysteme rollt

Was bringt uns die Zukunft? Das E-Auto auf jeden Fall - aber mit welchen Folgen? (Bild: Pixaline - Pixabay.com)

14.11.2019 - Es ist eines der Top-Themen in Business-Gesprächen: Was passiert mit der Zulieferindustrie, wenn sich der Automobilmarkt in Richtung E-Antrieb verändert? Nur eins ist bislang klar: Weltweit strengere CO2-Grenzwerte und eine steigende Nachfrage nach Elektroautos werden... weiterlesen

 
Studie der Lurse AG

Digitalisierung ganz oben auf der HR-Agenda

Welche Themen bestimmen die HR-Agenda? (Bild: Fleren - Thinkstock)

13.11.2019 - Die Lurse AG hat die aktuellen Ergebnisse der jährlichen Studie "Trends in der Vergütung" veröffentlicht. Sie liefert neben der Gehaltsentwicklung in Deutschland ein Trend-Barometer zur Relevanz aktueller und zukünftiger Themen in der Personalpolitik. Über 200... weiterlesen

 
Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.