Ursula von der Leyen unter Druck: SPD fordert Abzug von McKinsey

McKinsey-Affäre

Die SPD fordert laut einem Bericht des Spiegel den Abzug aller externen Berater von McKinsey aus der Bundeswehr. Sollte von der Leyen der Forderung nicht folgen, will die SPD-Fraktion ihre Experten aus dem Gremium zurückziehen.

Ursula von der Leyen (Bild: Bundeswehr / Dana Kazde)
(Bild: Bundeswehr / Dana Kazde)

In der Affäre um den Einsatz externer Berater in der Bundeswehr erhöht die SPD den Druck auf Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Carsten Schneider, fordert laut einem Bericht des Spiegel die Ministerin auf, die Unternehmensberater von McKinsey aus dem Expertenrat zur Modernisierung des Beschaffungswesens der Bundeswehr abzuziehen. Sollte von der Leyen der Forderung nicht folgen, will die SPD-Fraktion ihre Experten aus dem Gremium zurückziehen.  

Am 19. Oktober 2018 wurde bekannt, dass gegen das Verteidigungsministerium - und damit stellvertretetend gegen Ursula von der Leyen - Strafanzeige erstattet worden war. Das Ministerim soll einige Berater scheinselbstständig beschäftigt haben.

Über CONSULTING.de

consulting.de ist das zentrale Informationsportal für Unternehmensberatungen. Unser breites Informationsangebot rund um Consulting richtet sich sowohl an Management- und Strategieberatungen, Personalberatungen, Controlling- und Finanzberatungen, Wirtschaftsprüfungen, Marketing- und Kommunikationsberatung und IT-Beratungen als auch deren Kunden aus Industrie, Handel sowie Dienstleistung.

facebook twitter xing linkedin linkedin