Unternehmensberatungen M&A Beratung

M+A-Beratung gesucht? Mergers and Aquisitions-Beratungen in Deutschland

Sie sind auf der Suche nach einer Mergers and Aquisitions-Beratung?  Bei CONSULTING.de werden Sie fündig: In unserer umfangreichen Anbieterliste zu Consulting und Unternehmensberatung finden Sie nachfolgend Unternehmensberatungen inklusive ausführlicher Firmenprofile mit Kontaktdaten sowie Leistungsbeschreibungen.

Falls Sie kein Consulting-Unternehmen im Bereich Mergers and Aquisitions suchen, klicken Sie bitte im Menü "Anbieter & Leistungen" auf den Punkt "Unternehmensberatungen". Dort finden Sie eine Übersicht über sämtliche im Verzeichnis gelistete Consulting-Unternehmen.

Wofür steht M+A?

M+A ist die Abkürzung für Mergers & Acquisitions und dient als Überbegriff für Transaktionen in verschiedenen Unternehmensbereichen. Das englische Wort „(to) merge“ bedeutet „zusammenführen“ und bezeichnet Unternehmenszusammenführungen. Unter dem Wort „aquisition“ (eng. für Erwerb) versteht man Unternehmenseinkäufe. Allerdings geht es bei M+A nicht nur um Unternehmenszusammenführungen bzw. -einkäufe, sondern es umfasst noch andere Themengebiete.

M+A ist involviert, wenn es um folgende Themen geht:

  • Unternehmenskäufe
  • Betriebsübergänge
  • Fusionen von Unternehmen
  • Fremdfinanzierte Übernahmen
  • Unternehmenskooperationen

Bedeutend sind außerdem Unterkategorien des „corporate restructuring“, zu dem

  • Out-/ Insourcing
  • Spin-offs
  • Carve-outs

gehören.

Zu M+A Service gehören aber auch Dienstleistungen, wie:

  • Steuerberatung
  • Rechtsanwälte
  • Unternehmensberatung
  • Wirtschaftsprüfung
  • Investment-Banking.

Im Investment-Banking zählt Mergers & Acquisitions zum Teilbereich der Corporate Finance. Lässt man alle Teilleistungen von anderen Beteiligten, wie den Anwaltskanzleien weg, so versteht man unter Mergers & Acquisition „den Prozess und das Ergebnis des strategisch motivierten Kaufs bzw. Zusammenschlusses von Unternehmen oder Unternehmensteilen und deren anschließender Integration oder Weitenveräußerung“.

Warum ist M+A überhaupt von Bedeutung?

Jedes Unternehmen hat das Ziel, die eigene Existenz zu sichern und darüber hinaus zu wachsen. Dabei unterscheidet man zwischen internem Wachstum und externem Wachstum: Internes Wachstum in Form von Umsatzsteigerung, welches jedoch nur begrenzt realisierbar ist. Bei externem Wachstum hingegen können wesentlich größere Wachstumserfolge durch beispielsweise Unternehmenskäufen, Fusionen oder sonstigen Transaktionen erzielt werden. So können bei einem Zusammenschluss von Unternehmen signifikant der Umsatz und die Marktanteile, sowie die Marktmacht und logischerweise auch die Betriebsgröße erhöht werden.

Welche Vorteile ergeben sich aus M+A?

Die Beweggründe, weshalb zwei Unternehmen durch einen Kauf zusammengeführt werden, beziehungsweise sich zusammentun, sind ganz unterschiedlich. Jedoch ist sowohl der Kauf als auch der Zusammenschluss jeweils mit Herausforderungen jeglicher Art verbunden, insbesondere für das Management. Um diese Herausforderungen so gering wie möglich zu halten, ist eine rechtzeitige Vorbereitung und Planung sowie ein gut ausgearbeitetes und klar strukturiertes Konzept nötig, das zügig integriert werden kann.

Neue Märkte erschließen

Wenn sich zwei Unternehmen aus unterschiedlichen Regionen oder auch mit verschiedenen Kundengruppen zusammenschließen, können neue Märkte und auch neue Kundengruppen erschlossen werden.

Produktpalette erweitern

Ein weiterer positiver Effekt bei einer M+A ist, dass sich durch die Zusammenlegung vorhandenen Produkt- beziehungsweise Dienstleistungsangebote zweier Unternehmen automatisch eine breiter gefächerte Produktpalette entsteht und somit mehr Kunden angesprochen werden können. Oder sich im Optimalfall daraus sogar ein Full-Service-Anbieter ergibt.

Know-how erwerben

Egal ob es um neue Produkte, Dienstleistungen oder Softwares geht - man kann durch die unterschiedliche Arbeitsweise zweier Unternehmen sein Wissen erweitern und neues Know-how erwerben.

Rationalisierungspotenziale erschließen

Durch Einsparung von Doppelarbeit, Vermeidung von hohen Kosten für Entwicklung und Forschung sowie durch das Aushandeln besserer Konditionen bei Lieferanten, können Rationalisierungspotenziale erschlossen und dabei Gebrauch von Economies of Scale gemacht werden.

Wettbewerbsdruck verringern

Wenn sich beispielsweise ein Unternehmen mit einem Konkurrenzunternehmen zusammenschließt und die Konkurrenz somit vom Markt verschwindet, kann man mit einer Fusion automatisch den Wettbewerbsdruck verringern.

M&A Deal - Wie läuft eine Unternehmenstransaktion ab?

Bevor ein Unternehmen ein anderes Unternehmen kauft, beziehungsweise beide fusionieren, ist der erste Schritt die Beurteilung des strategischen Fits. Es muss sichergestellt werden, ob das erwerbende und das erworbene Unternehmen zusammenpassen. Wie könnte die Kooperation aussehen und welche Wechselwirkungen wird es geben? Diese Fragen und Aspekte werden noch vor dem eigentlichen Prozess gestellt. Die Tiefe der Analyse ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu hoch, da die Informationslage noch nicht gänzlich beleuchtet ist. Wenn allerdings das erste Angebot abgegeben wurde, geht der eigentliche M&A Prozess los.

Der Ablauf eines M&A-Deals erfolgt typischerweise in drei Phasen: Vorbereitung – Transaktion – Integration.

Vorbereitungsphase bei M+A

In der Vorbereitungsphase geht es zunächst darum, die Ziele, Strategien und Kernkompetenzen eines Unternehmens zu identifizieren. Denn erst dann kann die M+A-Beratung die Initiative ergreifen und sich auf die Suche nach einem passenden Partner beziehungsweise einem zu kaufenden Unternehmen machen. Da durch eine Fusion nicht nur Chancen, sondern auch Risiken entstehen können, sollte die M+A Beratung im Vorhinein die Stärken und Schwächen analysieren.

Diese Analyse bietet dann die Basis für das Profil eines potenziellen Kandidaten für die Fusion/ Übernahme. Wurde die Analyse gründlich durchgeführt, ist meistens schon schnell klar, welches Unternehmen sich als Partner oder als Übernahmekandidat eignet. Allerdings kann es auch passieren, dass die Suche sich etwas schwieriger gestaltet, weil das Wunschunternehmen das andere Unternehmen strategisch optimal ergänzen soll. Sobald man den optimalen Partner gefunden hat, ist die Vorbereitungsphase auch schon vorbei und geht zum nächsten Schritt über: Die Transaktionsphase.

Transaktionsphase bei M+A

Sobald die Kontaktaufnahme erfolgt ist, ist der Beginn der Transaktion offiziell. Bevor es losgeht, wird zunächst eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschrieben. Dies geschieht nur dann, wenn der potenzielle Partner überhaupt an Gesprächen Interesse zeigt. Ist dies der Fall, beginnt die Planung der Verhandlungsstrategie und -taktik.

In einem ersten Verhandlungsgespräch sollte die Frage geklärt werden, ob es ein geteiltes Interesse an einer Übernahme oder einem Zusammenschluss gibt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann das initiierende Unternehmen abwägen, ob es eine „feindliche Übernahme“ riskieren soll. Sind sich aber beide Unternehmen einig, so kann die Detailprüfung beginnen und auch Details verhandelt werden. Die sogenannte Due Dilligence, also die detaillierte Prüfung eines Übernahmekandidaten dient dem Zwecke, mögliche Risiken zu identifizieren:

  • Gibt es rechtliche Risiken, wie beispielsweise laufende Gerichtsverfahren?
  • Wie sieht es mit finanziellen Risiken in Form von Steuerlasten aus?
  • Welche technischen Risiken können auftreten? Gibt es veraltete Anlagen?

 Integrationsphase bei M+A

In dieser Phase geht es hauptsächlich um die organisatorische und kulturelle Integration beider Unternehmen. Das Management steht vor der Herausforderung, zu beweisen, dass die anfangs formulierten Ziele erreicht werden. Außerdem müssen Wege gefunden werden, wie man Prozesse, Produkte, Technologien und natürlich auch die Arbeitskräfte zusammenführen kann. Daraus ergeben sich folgende Aufgaben und Herausforderungen:

  • Einrichtung und Abgrenzung von Verantwortungsbereichen
  • Erschaffung einer neuen Unternehmenskultur
  • Entwicklung von Organigrammen
  • Bereinigung des Produkt-Portfolios
  • Neuplanung von Prozessen
  • Zusammenführung bzw. Abgrenzung von Marken
  • Förderung der Zusammenarbeit unter den Beschäftigten

Die Kehrseite der Medaille ist, dass es durch einen Zusammenschluss zweier Unternehmen auch zur Entlassung von Personal kommen kann. Welche Maßnahmen jedoch letztendlich ergriffen werden, hängt ganz von der Fusion/ Übernahme ab: Wenn nur die finanzielle Beteiligung eine Rolle spielt, können die Prozesse, die Struktur und Unternehmenskultur beibehalten werden. Wenn beide Unternehmen fusioniert werden sollen, müssen alle Aspekte der Organisation neugestaltet werden.

Wie man die M+A-Phasen gut bewältigt

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können von Mergers & Aquisition profitieren. Entscheidend ist beim M+A-Prozess jedoch immer eine geplante und zielgerichtete Vorgehensweise, bei der folgende Aufgaben berücksichtigt werden sollten:

  • Potenzielle Übernahme- oder Fusions-Kandidaten sorgfältig auswählen
  • Gemeinsam mit dem Partner strategische Vorteile und Stärken herausarbeiten
  • Unternehmenswerte sachgerecht bewerten und diese auch bei der Verhandlung und der Vertragsgestaltung beachten
  • Mitarbeiter aus beiden Unternehmen auswählen, die sich um alle organisatorischen und kulturellen Aspekte der Zusammenführung kümmern
  • Mitarbeiter*innen Sicherheit geben und offen kommunizieren
  • Genügend Zeit einplanen, damit sich alle Angestellten umgewöhnen können
  • Verantwortungsbereiche und Prozesse neugestalten und aufeinander abstimmen

Mögliche Probleme & Fehler bei den einzelnen M+A-Phasen

Oft passieren Fehler in den drei Phasen des M+A-Prozesses, weil sich die Unternehmen ausschließlich auf die Transaktionsphase konzentrieren und dabei die Vorbereitungs- und Integrationsphase zu kurz kommen. Für die Transaktionsphase werden meist erfahrene Investmentbanker oder M+A-Beratungen beauftragt, die dann die Verhandlungen führen, alle Details für den Kauf bzw. Zusammenschluss prüfen und den Kaufpreis festlegen.

Fehler in der Vorbereitungsphase und der Integrationsphase

Diese Phasen sind, wie gesagt, besonders fehleranfällig. Beispielsweise werden potenzielle Risiken der Übernahme im Vorhinein nicht realistisch beurteilt oder Ziele und Strategien nicht genau herauskristallisiert. Ein anderes Problem kann auch sein, dass Kandidaten gewählt werden, deren Profil nicht genau mit dem eigenen Unternehmen übereinstimmt.

In der Integrationsphase oftmals das Beharrungsvermögen der beiden unterschiedlichen Unternehmenskulturen unterschätzt und es können Probleme bei der technischen Prozessintegration entstehen. Natürlich kann es auch vorkommen, dass einzelne Abteilungen sich dem Wandel in den Weg stellen.

All diese Hindernisse und Probleme haben zur Folge, dass die Ziele des M+A und die eigentlich positiven wirtschaftlichen Effekte nicht erzielt werden.

Auf was sollte man bei der Wahl eines M+A-Beraters achten?

Ein M+A-Berater spricht in der Regel nur eine begrenzte Anzahl von möglichen Käufern an, die er/ sie im Vorhinein mit dem verkaufendem Unternehmen abgestimmt hat. Deshalb gehört Diskretion zu einer wichtigen Eigenschaft für M+A-Consultants. Dadurch reduziert man das Risiko, dass die Verkaufsabsicht im Markt oder in der Branche bekannt wird. Oftmals müssen mehrere M+A-Berater/innen bei einem Kunden "pitchen", also sich kurz vorstellen und präsentieren. Dabei sollte man dann als beauftragendes Unternehmen auf folgende Aspekte achten:

Fachliche Kompetenz

Neben der M+A-Erfahrung zählt auch das Verständnis des Geschäftsmodells zu der fachlichen Kompetenz eines M+A-Beraters.

Persönliche Kompetenz

Als Unternehmer/in sollte man sich fragen, ob man auch wirklich von der Kompetenz und der Erfahrung des potenziellen M+A-Consultants überzeugt ist. Man sollte auf jeden Fall Vertrauen in den/ die M+A-Berater/in haben und auch die persönliche Chemie sollte stimmen.

Kommunikation und Prozessablauf

In einem Erstgespräch ist es sinnvoll, den Prozessablauf zu besprechen. Der/die Unternehmer/in sollte ein klares Bild davon bekommen, wie der/die M+A-Berater/in den gesamten Verkaufsprozess gestalten wird.

Wirtschaftliche Interessen

Für manche Auftraggeber ist es wichtig, dass der M+A-Berater beziehungsweise die M+A-Beraterin keinen Interessenskonflikt hat. Solche Interessenskonflikte können beispielsweise aufkommen, wenn Tochtergesellschaften von Banken etc. beauftragt werden. Von Vorteil sind dort unabhängige Berater, die nämlich keine wirtschaftlichen Interessen haben, die Einfluss auf den Verkaufsprozess nehmen könnten. 

PREMIUM

advyce

München

advyce

60

Warum gründet man nach vielen Jahren in großen Consulting Firms eine eigene Beratung, fängt nochmal bei Null an? Das war die erste…
PREMIUM

AlixPartners GmbH

München

AlixPartners GmbH

2.400

"When it really matters" – nichts beschreibt AlixPartners besser als dieser Ausdruck. Denn die Berater von AlixPartners übernehmen…
EXKLUSIV

Alvarez & Marsal

München

Alvarez & Marsal

> 5.400 weltweit, 200 in Deutschland

Alvarez & Marsal (A&M) steht für Leadership. Action. Results. Führende, global operierende Unternehmen, Private Equity Funds…
EXKLUSIV

BearingPoint

Frankfurt am Main

BearingPoint

4.639 (2019 / Global)

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite, die von…
PREMIUM

BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

Aachen

BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH

95

B E T ist ein führendes Beratungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft mit Sitz in Aachen, Büros in Leipzig und Hamm sowie…
EXKLUSIV

Blue Mind Consulting

Grünwald

Blue Mind Consulting

12

„Blue Mind: A mildly mediative state characterized by calm, peace, unity and a sense of general happiness and satisfaction with…
PREMIUM

BRANDIS NEGOTIATIONS

Hamburg

BRANDIS NEGOTIATIONS

Als eines der führenden Beratungsunternehmen für Verhandlungslösungen unterstützt BRANDIS NEGOTIATIONS Unternehmen, Selbstständige…
PREMIUM

CA Strategy Consultants GmbH

München

CA Strategy Consultants GmbH

10-15

CA Strategy ist eine schnell wachsende und erfolgreiche Strategieberatung im Herzen von München. Wir sind spezialisiert auf…
PREMIUM

COMATCH GmbH

Berlin

COMATCH GmbH

140

Was macht COMATCH? COMATCH ist Europas führender kuratierter Beratermarktplatz, auf dem Firmen und Organisationen einen passenden…
PREMIUM

con|cess Marketing- und Verwaltungs GmbH

Meisenheim

con|cess Marketing- und Verwaltungs GmbH

35

Con|cess M+A-Partner ist ein Unternehmensvermittlungs-Netzwerk mit derzeit 17 unternehmerisch selbständigen M&A-Experten und etwa…
EXKLUSIV

Detecon International GmbH

Köln

Detecon International GmbH

ca. 1100 (2021)

Bei Detecon geht es uns um nichts weniger als die Zukunft – und den Weg dorthin. Mit innovativen Beratungsansätzen an der…
PREMIUM

Dr. Fried & Partner GmbH

München

Dr. Fried & Partner GmbH

15-20

Dr. Fried & Partner steht für langjährige Erfahrung im Management Consulting. Bereits seit 1968, dem Gründungsjahr des…
PREMIUM

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

München

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

90

Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist eine unabhängige, branchenübergreifende Top-Management-Beratung für Familienunternehmen sowie…
PREMIUM

Emerton

München

Emerton

~60 (Emerton Gruppe, weltweit)

Als globale Strategieberatung mit Sitz in Paris, München, New York und Tokio unterstützt Emerton internationale Konzerne und…
PREMIUM

Firmenberatung Deininger

Nürnberg

Firmenberatung Deininger

7

Spezialist für Nachfolgeplanung Wenn Sie für sich den Entschluss gefasst haben, Ihr Unternehmen mittelfristig an einen Nachfolger…
PREMIUM

goetzpartners

München

goetzpartners

250

goetzpartners: Beratung für Strategie, M&A und Transformation  goetzpartners wurde im Jahr 1991 gegründet und steht für die…
PREMIUM

hkp/// group

Frankfurt am Main

hkp/// group

100

Die hkp/// group ist eine partnergeführte, internationale Unternehmensberatung. Als transformations-erfahrene Berater sind wir…
PREMIUM

Horn & Company

Düsseldorf

Horn & Company

Ca. 100

Im Fokus: Banken, Versicherungen, Retail und Industrial Goods & Services Horn & Company wurde im Jahr 2009 als…
PREMIUM

Kearney

Düsseldorf

Kearney

>3600

Eine Top-Management-Beratung, die echt, ehrlich und erfrischend ist Von einer globalen Partnerschaft geführt, machen uns unsere…
EXKLUSIV

kobaltblau Management Consultants GmbH

München

kobaltblau Management Consultants GmbH

70

Managementberatung mit Technologiekompetenz – Wir gestalten Veränderung kobaltblau Management Consultants ist die…
PREMIUM

KP TECH Beratungsgesellschaft mbH

München

KP TECH Beratungsgesellschaft mbH

5

Wir sind spezialisiert auf Corporate Finance und Mergers & Acquisitions und realisieren erfolgreiche Unternehmenskäufe und…
PREMIUM

Mascon Experts GmbH

Niederkirchen

Mascon Experts GmbH

3

Die Mascon Experts GmbH ist ein Beratungsunternehmen im Raum Pfalz, das operative und zielgerichtete Unterstützung zu allen…
PREMIUM

niologic GmbH

Hürth

niologic GmbH

17

niologic ist eine Beratung für Data Science, Machine Learning, KI und Digitalprodukte. Seit 2015 beraten wir Kunden in Industrie,…
PREMIUM

Perlitz Strategy Group GmbH & Co. KG

Mannheim

Perlitz Strategy Group GmbH & Co. KG

40

Die Perlitz Strategy Group GmbH & Co. KG (PSG) ist eine international tätige Unternehmensberatung, welche 1996 in Mannheim …
PREMIUM

Quantum Partners GmbH

München

Quantum Partners GmbH

6

Quantum Partners: M&A und Corporate-Finance-Beratung Quantum Partners ist eine inhabergeführte M&A-Beratung mit Sitz in München.…
EXKLUSIV

Roland Berger GmbH

München

Roland Berger GmbH

2.400

Roland Berger ist die einzige Strategieberatung europäischer Herkunft mit einer starken internationalen Präsenz. Als unabhängige…
PREMIUM

wetando Unternehmensberatung

Leipzig

wetando Unternehmensberatung

4

Das Konzept der wetando Unternehmensberatung konzentriert sich auf die Erfolgskriterien Ihrer Organisation. Langfristiger…
EXKLUSIV

White Label Advisory GmbH

Hamburg

White Label Advisory GmbH

5 | >3.500 Beraterinnen und Berater im Netzwerk

Ausgezeichnete Beratungen. Sourced & Delivered. White Label Advisory ist Deutschlands größtes Generalunternehmen für…

AAA Advisors GmbH

München

AAA Advisors GmbH

24

Die AAA  Advisors sind schnell verfügbare Experten mit langjähriger, internationaler operativer Erfahrung im C-Level Management…

AskBrian GmbH

Wolfratshausen

AskBrian GmbH

8

Gründung von AskBrian Die AskBrian GmbH mit Sitz sündlich von München wurde in 2018 gegründet. AskBrian fokussiert sich auf…

Dolling + Partners New Consulting GmbH

Berlin

Dolling + Partners New Consulting GmbH

ca. 5

Die Dolling + Partners New Consulting GmbH – ehemals Wagemann + Partner New Consulting GmbH – ist seit über 25 Jahren als…

search & train Unternehmensberatung Berlin

Berlin

search & train Unternehmensberatung Berlin

Ausgezeichnete Seminare & Workshops für Fach- und Führungskräfte. Business Coaching, Potentialanalyse Insights MDI, Business…

Weitere Highlights auf CONSULTING.de